Station: [49] Eduardo Navarro, Letters to Earth, 2017


Eduardo Navarro (*1979 in Argentinien) lebt und arbeitet in Buenos Aires (AR). Seine Arbeiten fordern ein gewisses Maß an Zeit ein. Die körperbezogenen Aktionen, individuellen Werkzeuge und Objekte haben eine unmittelbare Auswirkung und sind bewusste Begegnungen zwischen Mensch und Natur. 2016 zeigte er u.a. eine Einzelausstellung im Museo Rufino Tamayo (MX). 2015 nahm er u.a. an der Gruppenausstellung „La Era Metabólica“ im MALBA Museum für zeitgenössische Kunst in Buenos Aires teil.

 

Eduardo Navarro

Letters to Earth, 2017

Bronze, Walnussfleisch

Courtesy of Eduardo Navarro

Gefördert von der Stiftung Skulpturenpark Köln

 

© Stiftung Skulpturenpark Köln, 2017. Foto: Veit Landwehr, bildpark.net