Station: [120] Ehem. Gasthaus zum Löwen

  • Museum Bürgstadt

Von 1903 bis 1954 war in diesem 1901 erbauten Haus das Gasthaus „Zum Löwen“. Josef Eyrich errichtete das Haus weil er hoffte, dass sich durch den Bau einer Straße zu einer geplanten Brücke über den Main - und dann zum damals neu gebauten Bahnhof auf der Mainhöllenseite - gute Möglichkeiten ergeben, eine Gaststätte an dieser Stelle zu bauen. Der Bahnhof war wohl da, aber die geplante Brücke wurde nie verwirklicht. Da eine neue Konzession nicht genehmigt wurde, erwarb Josef Eyrich die Konzession von Ludwig Hench für das „Gasthaus zum Löwen“ in der Hauptstraße in Bürgstadt. Eyrich vermietete auch Zimmer an Gäste und baute dann 1928 einen Saal mit Kegelbahn im hinteren Bereich. Nachdem Josef Eyrich 1939 verstorben war, führten seine Geschwister Anna und Frieda Eyrich die Gaststätte bis 1954 fort. Danach wurden die Räume ab 1964 bis 1977 an das Möbelhaus Dietz verpachtet. 1990 erwarb Gerhard Stich das gesamte Anwesen und baute es zu einem modernen Weinbaubetrieb um.