Station: [644] Hebraica Biblia Latina planeque Vova

  • Bibelhaus Erlebnis Museum

Hebräische Bibel (TaNaCh)und Lateinische Übersetzung, Druck

1534/35; Basel: Sebastian Münster; Folio; Bibelmuseum Münster/ Sammlung Remy Nr. H-001

Die ersten Hebräischen Bibeln im Druck erscheinen um 1480 in Oberitalien für den Gebrauch in jüdischen Gemeinden. Wichtige Gelehrte weisen zur selben Zeit daraufhin, dass die Lateinische Heilige Schrift der Kirche nicht immer mit dem ursprünglichen hebräischen oder griechischen Wortlaut der Bibel übereinstimmt. Ab 1521 übersetzen Martin Luther und andere Reformatoren wie Ulrich Zwingli die Griechischen und Hebräischen Bibel für den allgemeinen Gebrauch. An allen Universitäten bleibt die Unterrichtssprache Latein. Auch die Reformatoren benutzen lateinische Bibeln – im Vergleich mit dem Text der biblischen Grundsprachen Hebräisch und Griechisch.