Station: [650] Die Wartburgpostille

  • Bibelhaus Erlebnis Museum

Anhand der Übersetzungen der Bibeltexte von Martin Luther in der Wartburgpostille lässt sich der Weg zu einem verständlichen, deutschen Text verfolgen. Er legt den Pfarrern zunächst eine Art Wort-für-Wort-Übersetzung aus dem griechischen Neuen Testament vor. In der Auslegung der Texte ändert er die Übertragung in ein verständliches Deutsch ab – das soll das Ziel der Übertragungsarbeit sein. Bei dem Vergleich der Übersetzungen der Wartburgpostille (April) und der Übersetzung des Neuen Testamentes (September) im Jahr 1522 fallen Unterschiede auf, die zeigen, wie um eine richtige Gestalt des Bibeltextes gerungen wird.