Station: [718] Gedenkmünze 100 Jahre Augsburgisches Bekenntnis, 25. Juni 1630


Johann Georg I., Kurfürst von Sachsen (1611-1656)

Acht Dukaten; Gold; 1630; Sachsen, Kurfürstentum; 29,14g; Deutsche Bundesbank Frankfurt am Main Inv. Nr.  18868

Als Gründungs-Urkunde der lutherischen Kirchen gilt das Augsburgische Bekenntnis, eine Schrift der Grundsätze der Reformation von Philipp Melanchthon. Sieben protestantische Fürsten und Reichsstädte übergeben ihre lutherische Bekenntnisschrift am 25. Juni 1530 Kaiser Karl V. (1500-1558) auf dem Reichstag in Augsburg. Es gilt bis heute als das Grundbekenntnis des Lutherischen Weltbundes (72 Millionen Lutheraner in 98 Ländern weltweit). Das Die Vorderseite zeigt Kurfürst Johann Georg, die Rückseite seinen Vorgänger Johann der Beständige (1525-1532), der zu den Erst-Unterzeichnern in Augsburg gehörte. 100 Jahre später feiert Sachsen auch dieses Reformations-Jubiläum.