Station: [734] Johann Friedrich Meyer Bibel


Die Heilige Schrift in berichtigter Übersetzung mit kurtzen Anmerkungen. Drei Teyle (Johann Friedrich Meyer)

1819; Frankfurt: Hermansche Buchhandlung; Evangelischer Regionalverband Frankfurt

Es wurde dem Herausgeber Bedürfniß, die ganze heilige Schrift in der Grundsprache mit Benützung der besten und nächsten vorhandenen Erklärungen durchzulesen. Indem er hiebey die notwendigen Verbesserungen anmerkte, welche Luthers übrigens so vortreffliches Werk erheischt: so erwuchs in ihm der Wunsch, der christliche Gemeine zu gemeinnützigem Gebrauch seine Arbeit in Druck mitzutheilen (Johann Friedrich Meyer, 1819).

Behutsame Verdeutschung der Bibel im Vergleich mit dem Hebräischen und Griechischen Text. Johann Friedrich Meyer (1772-1849) ist einer der Gründerväter der Frankfurter Bibelgesellschaft. Er ist später Bürgermeister Frankfurts. Er bringt sich selbst Hebräisch bei. Sein Ziel ist es, eine Übersetzung zu schaffen, die über konfessionelle Grenzen hinweg lesbar war - obwohl er den Luthertext nur leicht "verbessert".

Im zweiten Band ist die Signatur K.F.A. Steinkopf, Foreign Secretary of the British and Foreign Bible Society, zu erkennen, bei dessen Anwesenheit am 4. Januar 1816 es zur Gründung der Frankfurter Bibelgesellschaft kam.