Station: [736] Widerstand gegen den "Deutschen Bibeltag" im Kirchenkampf 1934

  • Bibelhaus Erlebnis Museum

Brief aus dem Kirchenkampf; maschinenschriftlich und Aktennotiz; vom 22./24. Oktober 1934; Frankfurt am Main; Karl Goebels; Archiv Frankfurter Bibelgesellschaft e.V.

Im Allgemeinen gibt es kaum Widerstand von Seiten der Kirchen gegen das Nazi-Regime (1933-1945). Nur da, wo das Regime versucht, auf das kirchliche Leben direkt Einfluss zu nehmen, gibt es Widerspruch. Die Frankfurter Bibelgesellschaft verweigert die Mitarbeit an der Planung eines Nazi-gesteuerten "Deutschen Bibeltages" mit Beschluss vom 23. Oktober 1934. Der Vorsitzende der Frankfurter Bibelgesellschaft, Pfarrer Karl Goebels (1901-1991), hatte in einem Brief an die Direktion der Frankfurter Bibelgesellschaft mit seinem Rücktritt gedroht.

An der nationalistischen Einstellung auch der Direktion der Frankfurter Bibelgesellschaft gibt es keinen Zweifel: zu erkennen an dem Briefschluss "Mit deutschem Gruß!" ...