Station: [755] Frankfurter Gesangbuch 1569


Kirche Gesang/ Aus dem Wittenbergischen und allen anderen den best Gesangbüchern/ so biß an/ hero hin und wider außgangen/ colligirt und gesamlet/ In eine feine/richtige und gute Ordnung gebracht/ und auffs fleißigst/ und nach den besten Exemplaren/ corrigiret und gebesert/ Fürnemlich den Pfarhern/ Schulmeistern und Cantoribus, so sich mit jren Kirchen zu der Christlichen Augspurgischen Confession bekennen / und bei denselben den Chor mitsingen/ regieren und versorgen müssen/ zu dienst und zum besten.

1569; Frankfurt am Main: Johannes Wolff; Folio; Ev. Kirchengemeinde Altheim und Harpertshausen

Die Reformation breitet sich in erster Linie durch das Singen aus. Dieses Gesangbuch dient in der Reformationszeit den Vorsängern, Pfarrern und Kantoren im lutherischen Gottesdienst. Die Gemeinde kann die Lieder auswendig. 1570 erscheint eine Handausgabe im Octavformat. Das Frankfurter Gesangbuch ist ausgestattet mit dem Druckprivileg des römischen Kaisers, wie alle anderen Bücher aus Frankfurt. Es ist im ganzen Land in Gebrauch.