Station: [27] Der zweite Weltkrieg

  • Stadtmuseum Siegburg

Der Bombenkrieg hat Siegburg hart getroffen und dennoch fast verschont. Im Vergleich zu vielen Städten auf dem linken Rheinufer, die dem Erdboden gleich gemacht wurden, war Siegburg nur hin und wieder schweren Angriffen ausgesetzt. Der schwerste fand am 28. Dezember 1944 statt. Damals wurde die Abtei beinahe vollständig zerstört. Die größten Schäden richtete im Frühjahr 1945 dauernder Artilleriebeschuss an. Damals lag Siegburg für mehrere Wochen direkt hinter der Front. Eine Audiovision informiert Sie detailliert über die Geschichte Siegburgs im zweiten Weltkrieg.