Station: [28] Die Nachkriegszeit

  • Stadtmuseum Siegburg

Die Präsentation zur Nachkriegsgeschichte unserer Stadt ist dem Alltagsleben gewidmet. Verstehen Sie die große Vitrine an der Stirnwand als eine Art Collage, in der Einzelaspekte der Siegburger Geschichte mit typischen Alltagsgegenständen, an die sich viele noch erinnern können, kombiniert werden. Entdecken Sie das Portrait des Siegburger Bürgermeisters Josef Schmandt, das in den 50er Jahren niemand haben wollte, weil es zu modern war. Finden Sie heraus, was ein "Tefifon" war, entdecken Sie Erinnerungsstücke an das "Phrixwerk" - lange Zeit der größte Arbeitgeber in Siegburg.