Conrad Felixmüller (1897-1977) gehört zu den bedeutendsten deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Sein umfassendes Werk umfasst neben der Malerei insbesondere den Holzschnitt. „FM“ – so sein allgegenwärtiges Signum - schätzt am Holzschnitt die spontane Arbeitsweise, die eine direkte und unmittelbare Reaktion auf tagesaktuelles Geschehen und Erlebnis erleichtert. Holzschnitte erfordern vor allem Vereinfachung. Die Reduktion auf elementare Formen und eine flächige Farbgebung erleichtert eine herbe, kraftvolle Ausdrucksweise. Felixmüller erschafft so eindrucksvolle Konturen. Der kritische Blick auf die schweren Lebensverhältnisse der Menschen steht im Zentrum Felixmüllers Schaffens. Kunst betrachtet er zeit seines Lebens als „gesellschaftliche Aufgabe“. Missstände zeigt er offen auf. Besonders beeindruckende Holzschnitte dokumentieren das harte Leben nach 1945. Felixmüller beweist sein Talent für eine scharfe Beobachtung scheinbar unbedeutender Alltäglichkeiten. Ein ungewöhnlicher Eindruck einer Schlüsselzeit unserer Geschichte entsteht.
05. Apr 2019 - 00:00
Marktplatz 13
Schiltach
77761
Deutschland

Aktueller Termin von "Museum am Markt"

Den Menschen im Blick. Holzschnitte von Conrad Felixmüller nach 1945

05. Apr 2019 - 00:00 – 15. Sep 2019 - 00:00
Museum am Markt

Conrad Felixmüller (1897-1977) gehört zu den bedeutendsten deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Sein umfassendes Werk umfasst neben der Malerei insbesondere den Holzschnitt. „FM“ – so sein allgegenwärtiges Signum - schätzt am Holzschnitt die spontane Arbeitsweise, die eine direkte und unmittelbare Reaktion auf tagesaktuelles Geschehen und Erlebnis erleichtert. Holzschnitte erfordern vor allem Vereinfachung. Die Reduktion auf elementare Formen und eine flächige Farbgebung erleichtert eine herbe, kraftvolle Ausdrucksweise. Felixmüller erschafft so eindrucksvolle Konturen.

Der kritische Blick auf die schweren Lebensverhältnisse der Menschen steht im Zentrum Felixmüllers Schaffens. Kunst betrachtet er zeit seines Lebens als „gesellschaftliche Aufgabe“. Missstände zeigt er offen auf. Besonders beeindruckende Holzschnitte dokumentieren das harte Leben nach 1945. Felixmüller beweist sein Talent für eine scharfe Beobachtung scheinbar unbedeutender Alltäglichkeiten. Ein ungewöhnlicher Eindruck einer Schlüsselzeit unserer Geschichte entsteht.

Infos:
https://www.schiltach.de/102