Ariane Zabel „Die bitterste Zeit unseres Lebens.“ - Erinnerungen an politische Gefangenschaft Nur mit starkem Willen überlebten sie die sowjetischen Speziallager und den GULag. Seit 2014 befragt der sächsische Landesverband der Vereinigung der Opfer des Stalinismus  (VOS) seine Mitglieder zu ihren Hafterinnerungen. So möchte er an die kommunistische Gewaltherrschaft erinnern und diese wichtigen Zeitzeugnisse für die zukünftige Aufarbeitung der SED-Diktatur sichern. In der mittlerweile fünften Biographiensammlung berichten Verfolgte und Angehörige von Haftopfern der kommunistischen Diktatur aus der SBZ und späteren DDR über ihre unterschiedlichen Schicksale. Sie durchlebten die menschenunwürdige Internierung in den sowjetischen Speziallagern Mühlberg und Buchenwald sowie harte Zwangsarbeit in den kasachischen und sibirischen Lagern des GULag. Diese Schicksale machen eindrücklich und begreifbar die Dimensionen von Verfolgung, Repression und Terror bei Aufbau und Durchsetzung der kommunistischen Diktatur in Ostdeutschland deutlich. Zur Buchpräsentation werden die porträtierten Zeitzeugen, Ingeburg Kopp und Roland Steinbach, persönlich mit der Autorin Ariane Zabel über ihre Erfahrungen sprechen. Moderation: Frank Nemetz, Vorsitzender der VOS Sachsen
22. Mar 2019 - 16:00
Dittrichring 24 
Leipzig
04109
Germany

Current event for "Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke""

Buchvorstellung und Zeitzeugengespräch: „Die bitterste Zeit unseres Lebens“ - Erinnerungen an politische Gefangenschaft

22. Mar 2019 - 16:00 – 22. Mar 2019 - 18:00
Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke"

Ariane Zabel

„Die bitterste Zeit unseres Lebens.“ - Erinnerungen an politische Gefangenschaft

Nur mit starkem Willen überlebten sie die sowjetischen Speziallager und den GULag.

Seit 2014 befragt der sächsische Landesverband der Vereinigung der Opfer des Stalinismus  (VOS) seine Mitglieder zu ihren Hafterinnerungen. So möchte er an die kommunistische Gewaltherrschaft erinnern und diese wichtigen Zeitzeugnisse für die zukünftige Aufarbeitung der SED-Diktatur sichern.

In der mittlerweile fünften Biographiensammlung berichten Verfolgte und Angehörige von Haftopfern der kommunistischen Diktatur aus der SBZ und späteren DDR über ihre unterschiedlichen Schicksale. Sie durchlebten die menschenunwürdige Internierung in den sowjetischen Speziallagern Mühlberg und Buchenwald sowie harte Zwangsarbeit in den kasachischen und sibirischen Lagern des GULag.

Diese Schicksale machen eindrücklich und begreifbar die Dimensionen von Verfolgung, Repression und Terror bei Aufbau und Durchsetzung der kommunistischen Diktatur in Ostdeutschland deutlich.

Zur Buchpräsentation werden die porträtierten Zeitzeugen, Ingeburg Kopp und Roland Steinbach, persönlich mit der Autorin Ariane Zabel über ihre Erfahrungen sprechen.

Moderation: Frank Nemetz, Vorsitzender der VOS Sachsen

Infos:
http://www.runde-ecke-leipzig.de/?id=767