Das Bischöfliche Seminar in Eichstätt Ein Streifzug durch das Haus   Referentin:     Katharina Hupp, Eichstätt Zeit:                Samstag, 04.05.2019, 14.00 Uhr Gebühr:           4,-- € Treffpunkt:      Eichstätt, Leonrodplatz 3, Pforte Teilnehmerzahl begrenzt, Voranmeldung erforderlich (08421-50300)   Gegründet 1564 als das erste tridentinische Seminar nördlich der Alpen kann das Collegium Willibaldinum mit seiner über 450-jährigen Geschichte auf zahlreiche strukturelle und bauliche Wandlungen zurückblicken. Gute 50 Jahre nach der Gründung – inzwischen ein Jesuitenkolleg – reichen die ursprünglichen Räumlichkeiten an Stelle des heutigen Atriums sowie die kleine Seminarkirche nicht mehr aus, sodass schon ab 1617 der Grundstein für die Schutzengelkirche und 1624 für das neue Kollegium gelegt wird. Nach der offiziellen Aufhebung des Jesuitenkollegs 1774 erlebt das Seminar im 19. und 20. Jh. eine wechselvolle Zeit, die vom bischöflichen Lyzeum über verschiede Knabenseminare und der Errichtung der Gesamthochschule bis hin zum heutigen Priesterseminar reicht. In der Führung „Das Bischöfliche Seminar in Eichstätt – ein Streifzug durch das Haus“ am 04.05.2019 um 14.00 Uhr wird die wechselvolle Geschichte des Hauses mit seinen unterschiedlichen Gebäudeteilen vorgestellt. Die Gebühr beträgt 4 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Anmeldung erfolgt bitte unter 08421/50-300. Abbildung: Das Eingangstor des Bischöflichen Priesterseminars (Foto: Bischöfliches Seminar Eichstätt)
04. May 2019 - 14:00
Residenzplatz 7
Eichstätt
85072
Germany

Current event for "Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt"

Das Bischöfliche Seminar in Eichstätt

04. May 2019 - 14:00 – 04. May 2019 - 00:00
Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt

Das Bischöfliche Seminar in Eichstätt

Ein Streifzug durch das Haus

 

Referentin:     Katharina Hupp, Eichstätt

Zeit:                Samstag, 04.05.2019, 14.00 Uhr

Gebühr:           4,-- €

Treffpunkt:      Eichstätt, Leonrodplatz 3, Pforte

Teilnehmerzahl begrenzt, Voranmeldung erforderlich (08421-50300)

 

Gegründet 1564 als das erste tridentinische Seminar nördlich der Alpen kann das Collegium Willibaldinum mit seiner über 450-jährigen Geschichte auf zahlreiche strukturelle und bauliche Wandlungen zurückblicken. Gute 50 Jahre nach der Gründung – inzwischen ein Jesuitenkolleg – reichen die ursprünglichen Räumlichkeiten an Stelle des heutigen Atriums sowie die kleine Seminarkirche nicht mehr aus, sodass schon ab 1617 der Grundstein für die Schutzengelkirche und 1624 für das neue Kollegium gelegt wird. Nach der offiziellen Aufhebung des Jesuitenkollegs 1774 erlebt das Seminar im 19. und 20. Jh. eine wechselvolle Zeit, die vom bischöflichen Lyzeum über verschiede Knabenseminare und der Errichtung der Gesamthochschule bis hin zum heutigen Priesterseminar reicht.

In der Führung „Das Bischöfliche Seminar in Eichstätt – ein Streifzug durch das Haus“ am 04.05.2019 um 14.00 Uhr wird die wechselvolle Geschichte des Hauses mit seinen unterschiedlichen Gebäudeteilen vorgestellt.

Die Gebühr beträgt 4 €.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Anmeldung erfolgt bitte unter 08421/50-300.

Abbildung: Das Eingangstor des Bischöflichen Priesterseminars (Foto: Bischöfliches Seminar Eichstätt)

Infos:
https://www.dioezesanmuseum-eichstaett.de/start/