expo.headline_brachenprimus / Software

expo.headline_products_category_at: Software

museum.de

Expo-Banner

Laden Sie Ihr eigenes Firmenbanner hoch, das in Rotation unter News, Termine, Videos und Expo platziert wird. Es wird sichtbar, sobald Sie das Bannerpaket in unserem Shop unter http://www.shopmuseum.de/banner gebucht haben. Im Paket enthalten (190 € netto/Monat) ist die kostenlose Präsenz bei der Expo-Museumsfachmesse.)


expo.readmore
startext GmbH

ACTApro - Gesamtlösung für Archive

Von A wie Akzession bis Z wie Zwischenarchiv - ACTApro unterstützt alle Tätigkeiten, die in Archiven heutzutage anfallen. Neben der Kerntätigkeit der Erschließung und dem Lesesaalbetrieb, in dem Nutzer webbasiert selbständig recherchieren und bestellen können, z.B. auch die Datenzulieferung an die Archivportale.

Bedienfreundlich
"Einfach!" ist das Leitbild, nach dem wir ACTApro gestalten. Schon die Installation erfolgt mit wenigen Klicks. In der Bedienung der Anwendung finden Sie viel Vertrautes aus bekannten Office-Anwendungen. Produktiv loslegen nach 10 Minuten Einweisung? Mit ACTApro geht das.

Technik für die Praxis
ACTApro unterstützt durchgängig Unicode in Datenfeldern; Probleme mit Sonderzeichen (auch aus nicht-europäischen Sprachen) können Sie mit ACTApro vergessen. Transparente Datenhaltung und offene Schnittstellen sind unser Markenzeichen: für Import, Export, Auswertungen, etc..
ACTApro speichert schon intern als XML und bietet folglich offene XML-Schnittstellen für Datenimport und -export. Natürlich auch den Export für die Archivportale: In 4 Klicks zu einem sauberen, validen Datenexport nach EAD-DDB 1.1…

Digitale Langzeitarchivierung
Sie haben die Wahl: Mit SORI bietet startext ein eigenes, mit ACTApro integriertes Modul zur digitalen Langzeitarchivierung nach OAIS. Aber auch Schnittstellen zu den Verbundlösungen DA NRW / DiPS.kommunal und DIMAG sind ohne Zusatzkosten in ACTApro enthalten und erfordern vom Anwender jeweils nur wenige Klicks.


expo.readmore
startext GmbH

HiDA - Sammlungsmanagement für Museen

Seit 1985 ist HiDA ein zentrales Werkzeug in vielen Museen, ständig weiter- und neuentwickelt, technisch immer up-to-date; inzwischen in der Version 4.6. Über 350 Institutionen in ganz Deutschland und darüber hinaus nutzen HiDA zur Erfassung, Verwaltung und/oder Präsentation ihrer Sammlungsdaten. 

Leistungsstark
HiDA bietet vorkonfiguriert gängige Erfassungsregelwerke. Seine wahre Stärke liegt aber auch in seiner umfassenden Konfigurierbarkeit der Datenstrukturen und Regelwerke. Wobei alle Datentypen und -felder automatisch sofort auf vielfältige Weise recherchierbar und auswertbar sind.

Technik für die Praxis
HiDA unterstützt durchgängig Unicode in Datenfeldern; Probleme mit Sonderzeichen (auch aus nicht-europäischen Sprachen) können Sie mit HiDA vergessen. Transparente Datenhaltung und offene Schnittstellen sind unser Markenzeichen: für Import, Export, Auswertungen, etc..

HiDA speichert schon intern als XML und bietet folglich offene XML-Schnittstellen für Datenimport und -export.

Zusatzmodule
Sie haben die Wahl: Windows-Anwendung oder Browser; das Webmodul HiDA-X ermöglicht die webbasierte Datenerfassung.

Mit startext BILDARCHIV präsentieren Sie Ihre Sammlung im Internet. Eine leistungsstarke Suchmaschine mit Facettensuche führt Ihre Nutzer schnell zu den relevanten Objekten.

Mit dem Modul startext Veranstaltungsmanagement organisieren Sie Ihre Führungen und andere Veranstaltungen, buchen Termine und ordnen verantwortliche Mitarbeiter zu.


expo.readmore
startext GmbH

SORI - Digitale Langzeitarchivierung

Die Bewahrung digitaler Inhalte auf unbegrenzte Zeit ("Ewigkeitsanspruch") ist eine technische Herausforderung, die weit über sicheres Speichern hinausgeht. SORI setzt hierfür das international etablierte OAIS-Referenzmodell in all seinen Aspekten um, speichert die Struktur der Archivpakete standardkonform in METS und dokumentiert alle  Verarbeitungsschritte in PREMIS

Vorkonfiguriert
SORI ist für die Verarbeitung der gängigsten Dateiarten bereits vorkonfiguriert und sofort einsetzbar. Dies umfasst automatische Erkennung und Validierung von Dateitypen und deren Überführung in etablierte langzeitstabile Formate wie PDF/A. Hierbei werden sogar automatisch signifikante Eigenschaften der Dateien ermittelt und nach Formatmigration verglichen.

Einfache Bedienung
SORI arbeitet für Sie im Hintergrund. Sie bilden - automatisiert oder manuell - die Archivpakete, erschließen ganz normal und starten dann den Ingest mit einem Klick.  SORI führt den Ingest serverseitig durch und dokumentiert detailliert alle durchgeführten Schritte. Auch die Nutzung (DIP-Erstellung) erfolgt mit wenigen Klicks.

Technik für die Praxis
SORI ist in moderner Microservice-Architektur entwickelt. Falls erforderlich können einzelne Teile von SORI getrennt auf verschiedenen Rechnern und sogar mehrfach parallel betrieben werden. So können auch große Datenmengen schnell verarbeitet werden.

Eine Weboberfläche gibt Übersicht über die archivierten Inhalte und der Dokumentation aller Verarbeitungsschritte.

Miteinander statt allein
Digitale Langzeitarchivierung ist eine Herausforderung, die nicht allein durch Technik zu bewältigen ist, sondern vor allem auch den Aufbau von Kenntnissen und Erfahrungen braucht.
startext bietet auch archivfachliche Beratung insbesondere zu Fragen der digitalen Langzeitarchivierung. Fragen Sie uns!

Und schließen Sie sich zusammen! SORI können Sie - ohne Mehrkosten - mit mehreren Institutionen gemeinsam nutzen, selbstverständlich bei vollständiger Trennung der Datenbereiche (Mandantenfähigkeit).


expo.readmore
startext GmbH

PABLO – Langzeitarchivierung von Webseiten

Offline speichern ist nicht archivieren! Das so erzeugte Konglomerat von .html-, .css, JavaScript- und sonstigen Dateien funktioniert nur im Zusammenspiel mit heutigen Browsern. Ob diese in Jahren und Jahrzehnten noch in der Lage sein werden, die Webseite so darzustellen, wie sie das heute tun, ist zweifelhaft.

PABLO hingegen erzeugt zu jeder einzelnen Webseite eine Bilddatei, die dauerhaft festhält, wie die Seite heute in einem Browser dargestellt wird und in einer METS-XML-Datei, wo in diesem "Foto" der Webseite sich Verlinkungen befinden und wohin diese führen.

Einfach zu erzeugen
PABLO ist ein s.g. Crawler; d.h. Sie legen nur die Start-URL, die gewünschte Tiefe, in die Links verfolgt werden sollen, und eine Handvoll weiterer Parameter fest. Den Rest erledigt PABLO alleine.  Eine fortlaufend aktualisierte Statistik über bereits verarbeitete und noch ausstehende Seiten gewährt zum Einen Überblick über den Fortschritt und erlaubt zum Anderen die Verarbeitung zu nuterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufzunehmen.

Nutzung der archivierten Webseiten
Aus dem erzeugten Archivformat lässt sich mit einfachsten Mitteln eine Reproduktion der archivierten Website erzeugen, die dem Nutzer die originalgetreue Darstellung wiedergibt und zugleich über die gespeicherten Verlinkungsinformationen die gewohnte "Surfbarkeit" der Webseite wiederherstellt. PABLO erzeugt diese "Reproduktion" des archivierten Webauftrittes direkt mit.  

Technik für die Praxis
PABLO nutzt Technologien aus der digitalen Langzeitarchivierung zur Ermittlung der technischen Metadaten und dem Auslesen des Volltext-Inhaltes, der mit im Archivformat abgelegt wird. So wird später eine Recherche in großen archivierten Webauftritten ermöglicht.

Die Bedienung erfolgt in einer einfachen Bedienoberfläche, über die in einem einzigen Fenster der gesamte Archivierungsprozess gesteuert wird.


expo.readmore
startext GmbH

COMO – Übernahme von Dateisammlungen

Mit COMO bekommen Sie Übersicht auch über sehr große Dateisammlungen. Sie filtern die Dateiübersicht nach vielfältigen Kriterien. Ob Dateiendung, Pfad- oder Dateinamen, technische Metadaten wie Autor und Änderungsdatum, oder auch im Volltext enthaltene Suchkriterien: COMO zeigt Ihnen treffsicher genau die benötigten Dateien an.

Bewerten
Zu jeder Datei oder Dateigruppe treffen Sie die Entscheidung: Kassieren oder einem Übernahmepaket zuordnen? Die Übernahmepakete definieren Sie on-the-fly während Sie  zunehmend besser wissen, wie Sie die Dateisammlung strukturieren können. Ihre Entscheidungen können Sie zusätzlich kommentieren, auch per Auswahl aus einer frei konfigurierbaren Liste von Entscheidungsgrundlagen.

Dokumentieren
COMO protokolliert alle Bewertungsentscheidungen automatisch mit und erstellt auf Knopfdruck Anbietungs- bzw. Übernahmeprotokoll für alle Dateien, sowie statistische Kennzahlen wie Anzahl der angebotenen bzw. übernommenen Dateien.

In jedem Übernahmepaket ist zudem die vollständige, angebotene Dateisammlung und die jeweils getroffenen Bewertungsentscheidungen strukturiert als METS-Datei enthalten.

Technik für die Praxis
COMO arbeitet mit den angebotenen Dateien, ohne diese zu verändern. Hierzu nutzen wir Technologien aus der digitalen Langzeitarchivierung zur Identifikation der Dateitypen, der Ermittlung der technischen Metadaten und dem Auslesen des Volltext-Inhaltes, sowie der Erzeugung aussagekräftiger Vorschaubilder.

Vereint wird dies in einer einfachen Bedienoberfläche, die in einem einzigen Fenster alle Arbeitsschritte leicht bedienbar unterstützt.

Die zunehmende Digitalisierung führt dazu, dass sowohl berufliche als auch private Unterlagen nur noch als Dateien vorliegen. Briefe, Protokolle, Strategiepapiere, Rechnungen – was früher in Papierform in beschrifteten Ordnern aufbewahrt wurde, erhalten Archive heute häufig in Form einer Festplatte mit einer individuell gewachsenen Verzeichnisstruktur. Mit startext COMO lassen sich diese „born digitals“ leicht ordnen, die Archivwürdigkeit der Dateien bewerten und für den Ingest in das digitale Langzeitarchiv vorbereiten.

Während ein geübter Archivar sich bei Pappordnern mit Dokumenten aus Papier relativ schnell einen Überblick verschaffen kann, welche der Unterlagen archivwürdig sind und welche nicht, gelingt das bei digitalen Verzeichnissen bislang nicht so leicht. Je nachdem, wie ausführlich die Dateien betitelt sind, muss jede einzelne geöffnet und der Inhalt überprüft werden. startext COMO hilft, ohne mühsames und zeitaufwändiges Öffnen einzelner Dateien Inhalte und Strukturen nachzuvollziehen und die Archivwürdigkeit der digitalen Dokumente zu beurteilen.


expo.readmore
startext GmbH

RDM – Restaurierungs-Dokumentation und -Management

In RDM dreht sich alles um das Zusammenspiel von Restaurierungsfachkräften und ausführenden Mitarbeitern in einem komplexen, flexibel anpassbaren Arbeitsablauf.
Nach der Fotodokumentation beschreiben Restaurierungsfachkräfte das Objekt und die Schäden und legen dabei sofort passende Maßnahmen fest. Die anschließende Durchführung der einzelnen Maßnahmen erfolgt ggfls. durch verschiedene Mitarbeiter, gefolgt von einer Qualitätssicherung durch die Restaurierungsfachkräfte.

Dokumentieren
In RDM werden alle Tätigkeiten en passant dokumentiert. RDM wird hierfür direkt am Restaurierungsarbeitsplatz eingesetzt (ja, das geht - auch wenn es da mal staubig ist). Bei Beginn der jeweiligen Tätigkeit wird - per Barcodescan - der Beginn der Maßnahme und in der Folge auch die Dauer erfasst. Selbstverständlich wird hierbei der Datenschutz konsequent eingehalten.

Auswerten
RDM erzeugt auf Dauer eine einzigartige Datenbasis, die die Evaluierung einzelner Schäden-Maßnahmen-Kombinationen ermöglicht. Dies gilt auch für die Identifizierung von Aufgabenbereichen mit unzureichender Personalzuweisung. So lassen sich große Restaurierungsprojekte nachjustieren und optimieren.

Technik für die Praxis
RDM ist als bedienfreundliche Webanwendung realisiert und setzt konsequent auf Barcodeunterstützung. Jedes Objekt erhält einen einfachen Barcode, der z.B. dem Aufruf der Objektbeschreibung und der Maßnahmendokumentation dient.

Die Softwarearchitektur und Datenstrukturen sind auf sehr lange Einsatzdauer (Jahrzehnte) ausgelegt: Auch wenn sich zukünftig Beschreibungskategorien und Maßnahmen ändern, so ist die einheitliche Auswertbarkeit gewährleistet.

Integration
RDM bietet sowohl eine Integration mit anderen startext Produkten wie HiDA und ACTApro, als auch offene Schnittstellen, um Inventardaten aus Drittanbieter-Software anzubinden. Mit dem integrierten Logistikmodul werden Standortverbuchungen von Objekten mit einfachen Barcodescans durchgeführt. Auch die Beauftragung externer Dienstleister inkl. der Transportabwicklung ist enthalten.


expo.readmore
startext GmbH

ARGUS – Internetportal für Archive

Die archivspezifische und kontextsensitive Suchmaschine für kombinierte Recherchestrategien und für die Neuentdeckungen von Informationen in ihrem Entstehungszusammenhang.

ARGUS bietet als Suchmaschine

  • eine Oberfläche für übergreifende und kontextsensitive Volltext- und navigierende Recherchen in EAD- und MidosaXML- kompatiblen Findbüchern und Beständeübersichten,
  • Trefferanzeigen im Strukturkontext sowohl von Beständetektonik als auch der Findbuchgliederung,
  • leistungsfähige Suchtechnologie mit einer Verarbeitung von mindestens 4 Millionen Verzeichnungseinheiten,
  • sehr schnelle Suchergebnisse,
  • einen barrierearmen Zugang.

Dienstleistungen rundum ARGUS

  • Hosting
  • individuelle Layoutgestaltung, Anpassung an CI
  • Datenkonversionen (z.B. aus AUGIAS) in internationale Standardformate Formate (EAD)
  • Integration in lokale Anwendungen beispielsweise für Bestellwesen

Produktmerkmale

Die von startext entwickelte Suchmaschine ARGUS ist dokumentenbasiert und bietet Recherchen in XML-kodierten Findmitteln auf Basis des EAD- und des MidosaXML-Formats an. Die Trefferanzeige wird in einer verknüpften HTML-Ansicht von Findbuchpräsentationen geleistet, die mit MidosaXML oder MIDEX erstellt wurden.

Integration verschiedener Suchebenen

  • die Beständeübersicht mit den Beständebeschreibungen als obere Ebene
  • die Findbücher als untere Ebene über die Beständeübersicht verknüpft
  • zurzeit in Entwicklung: Integration der Archivlandschaft als oberste Ebene

Übersichtliche Trefferanzeigen im Strukturkontext

  • Anzeige der Fundstelle im vollständigen Text des Findbuchs mit umgebenden Verzeichnungseinheiten
  • stets mit Darstellung des aktuellen Strukturkontextes im Findbuch und der Beständeübersicht
  • fundstellenorientiertes Blättern durch Findbücher
  • jederzeitiger Wechsel zurück in die Strukturen von Findbuch und Beständeübersicht

Flexible Suchoptionen

  • freie oder eingrenzbare Volltextsuche
  • übergreifende Recherche oder gezielte Suche in ausgewählten Findbüchern
  • freie Navigation in den Strukturen von Beständeübersicht und Findbüchern
  • Blättern durch Findbücher und die Beständeübersicht
  • Indexreferenzen

expo.readmore
startext GmbH

MIDEX - Standardformateditor für Erschließungsdaten

MIDEX ist ein innovatives Werkzeug zur Erfassung und Präsentation von Online-Findbüchern mit eingebetteten Digitalisaten auf der Basis internationaler Standards mit der Möglichkeit des Datenaustausches mit Portalen und anderen gemeinsamen Zugriffspunkten.

MIDEX bietet

  • die Erfassung von Erschließungsangaben oder ihre Bearbeitung nach dem Import aus anderen Systemen,
  • die direkte Nutzung von XML-Formaten ohne Konvertierung aus relationalen Datenbanken,
  • die Verwendung internationaler XML-Standards wie EAD, EAC und METS,
  • die Einbindung von digitalisiertem Archivgut als strukturierte digitale, archivische Objekte in Online-Findbücher,
  • die Erstellung einer integrierten HTML-Präsentation einschließlich des Images in einem Schritt.

Produktmerkmale

  • Erfassen, importieren und bearbeiten Sie Metadaten in EAD zu Archivgut in einfachen und erweiterten Findbüchern sowie in Findbüchern zu Nachlässen und Personalakten,
  • erstellen Sie eine Beständeübersicht zur Strukturierung der Findbuchpräsentationen,
  • ergänzen Sie Informationen zu Personen und Herkunftsstellen in EAC,
  • illustrieren Sie Ihre Findbücher mit Bildern,
  • erfassen Sie digitale Reproduktionen in METS,
  • verknüpfen Sie digitalisierte Akten mit Verzeichnungseinheiten,
  • lassen Sie MIDEX ein Index- und Abkürzungsverzeichnis generieren,
  • arbeiten Sie mit Textauszeichnungen (fett, kursiv u.ä.) und Vorlagendokumenten für Findbücher,
  • behalten Sie immer den Überblick mit verschiedenen Bearbeitungs- und Betrachtungsfenstern in den Editoren,
  • betrachten Sie Digitalisate in einem Vorschaufenster,
  • bewahren Sie die Integrität Ihrer Daten durch eine laufende Plausibilitätsprüfung von Eingaben und Validierung gegen das verwendete Schema,
  • arbeiten Sie in gewohnter Fachsprache, während MIDEX die XML-Markierungen anbringt.

Mit MIDEX stellt startext Ihnen ein Set innovativer Software-Werkzeuge für die Erstellung strukturierter Archivgutverzeichnisse zur Verfügung. Die Verzeichnisse setzen die traditionelle Form der archivischen Findbücher in die Internetumgebung um. MIDEX ist dabei auf die Erstellung von ganzen Findbüchern in der Form von navigierbaren und recherchierbaren eBooks orientiert.

Die Umwandlung der bearbeiteten Daten nach HTML für die Online-Präsentationen erledigen Sie mit wenigen Mausklicks direkt aus den jeweiligen Editoren heraus. Sie können einzelne sowie integrierte Präsentationen aus EAD- und METS-Dateien mit Digitalisaten erstellen. Die den drei Standards EAD, EAC und METS entsprechenden Dateien werden bei der Transformation automatisch kombiniert (gilt derzeit noch nicht für EAC). Während die Transformation im Hintergrund abläuft, können Sie bereits weiterarbeiten.


expo.readmore
startext GmbH

LICHTPULT - Standardkonforme Digitalisaterschließung

Von der Struktur- bis zur Einzelblattbeschreibung: Standardkonforme Digitalisaterschließung.
Ergonomisch und effizient.

Beethoven-Haus: startext entwickelt Software für die Internetpräsentation von Beethoven-Handschriften

Das Beethoven-Haus hat dank vieler privater Förderer eine große Handschrift Beethovens, das Originalmanuskript der Diabelli-Variationen erworben. Die Komposition gilt als der bedeutendste Variationenzyklus der Musikgeschichte neben den Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach.

Das Originalmanuskript erlaubt wichtige Einblicke in Beethovens Arbeitsweise, da sie letzte Überarbeitungen des Komponisten aufweist. Dieses Dokument war die letzte nachgewiesene Handschrift eines bedeutenden Werks von Beethoven, das sich noch in Privatbesitz befand.

Für die sachgerechte und bequem zu nutzende Darstellung der Diabelli-Variationen und anderer Musikalien im Digitalen Archiv des Beethoven-Hauses hat startext eine spezielle Software entwickelt. Es handelt sich um ein Erfassungswerkzeug für Metadaten im METS-XML-Format*, das an die Struktur von musikalischen Werken angepasst wurde.

Über die Internetseite des Beethoven-Hauses kann im Digitalen Archiv nun jeder interessierte Musikliebhaber ein Manuskript oder einen Musikdruck nicht nur seitenweise durchblättern und vergrößern. Zusätzlich können alle Seiten und bei Stimmenausgaben die Stimmhefte einzeln in beliebiger Reihenfolge aufgerufen werden. Über ein Auswahlmenü kann sich der Benutzer außerdem einen Überblick über die Struktur der Handschrift und die einzelnen Satzbezeichnungen verschaffen. Das Menü erlaubt zudem die direkte Ansteuerung der einzelnen Teile der Niederschrift, bei den Diabelli-Variationen zum Beispiel vom Thema bis zur Variation 33, und auch eingeschobene Ergänzungen werden so nicht übersehen. Für die private Nutzung können über eine Bestellfunktion Farbausdrucke oder die einzelnen Bilddateien selbst direkt angefordert werden.

startext betreut und pflegt das digitale Archiv des Beethoven-Hauses bereits seit einigen Jahren.

Fußnote:
*Metadata Encoding & Transmission Standard (METS) ist ein mit XML Schema definiertes XML-Format zur Beschreibung von digitalen Sammlungen von Objekten mit Metadaten. Mit METS lassen sich bei-spielsweise hierarchische und anders strukturierte Werke kodieren, wobei ein Werk beispielsweise eine Buchreihe, ein einzelnes Buch mit Kapitel- und -Seitenstruktur oder ein Film mit mehreren Szenen sein kann.


expo.readmore
startext GmbH

PERSEUS - Effiziente Nutzung digitalisierter Zettelkataloge

Digitalisierte Zettelkataloge effizient zugänglich machen: Schnelles Durchsuchen ohne vollständige Erschließung.

startext hat PERSEUS zur Verwaltung digitalisierter Karteikarten für das Bundesarchiv entwickelt

PERSEUS (Personensuche und systematische -indexierung) bietet einen verbesserten Zugang zu digitalisierten Personenkarteien.

Im Rahmen eines Pilotprojektes hat das Bundesarchiv mit der Digitalisierung von Personenkarteien begonnen. Dazu gehört die sogenannte Heeresbeförderungskartei mit ca. 70.000 Karteikarten. Sie steht den Mitarbeitern intern für die weiteren Recherchen und Arbeiten zur Verfügung. Im Bundesarchiv befindet sich außerdem derzeit ein Projekt zur Digitalisierung der Zentralen Gefangenenkartei der DDR mit ca. 700.000 Karteikarten in der Vorbereitung.

Karten aus diesen Karteien werden beim Bundesarchiv häufig zu Auskunftszwecken angefragt und könnten durch die intensive Nutzung langfristig Schaden nehmen.

startext Softwareentwicklung PERSEUS

Mit der nun stattfindenden Digitalisierung wird nicht nur die Gefährdung des Archivguts durch die intensive Benutzung verhindert, die Daten sind vor allem deutlich besser und schneller zugänglich. Hierfür sorgt die von startext entwickelte Softwareanwendung PERSEUS.
Die personenbezogenen Daten können mit PERSEUS komfortabel bearbeitet und intuitiv verwaltet werden. Dabei kommen das Open-Source Werkzeug MEX (mextoolset.sourceforge.net) sowie die archivischen Fachstandards METS und EAC zum Einsatz.

Komfortable Suche in großen Datenmengen

Eine integrierte Suchfunktion erschließt den kontinuierlich wachsenden Datenbestand zuverlässig und vereinfacht die Recherche. Insbesondere wenn mit unvollständigen Personendaten gesucht wird, zeigt PERSEUS in der Ergebnisübersicht sehr komfortabel auch ähnliche Treffer aus dem Umfeld an.


expo.readmore
Kulturdesigner

Beratung

Kulturservice


expo.readmore