Heimatmuseum Duderstadt

Bei der Oberkirche 3, 37115 Duderstadt, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Bei der Oberkirche 3
PLZ/Ort
37115 Duderstadt
Land
Deutschland
Telefon
05527 2539
Fax
05527 72348

Web
http://www.heimatmuseum-duderstadt.city-map.de/80.html
E-Mail
heimatmuseum.duderstadt@gmx.de
Hotel?
Öffnungszeiten
Freitag - Sonntag
11.00 - 16.00 Uhr
Eintritt
2,00 €

Kinder
unter 10 Jahren frei

Familien
4,00 €

Studenten
1,00 €

Spezielle Kombitickets
Heimatmuseum - Rathaus - Westerturm

Beschreibung

Barocker Fachwerkbau

Das heutige Museumsgebäude wurde 1767 als städtische Knabenschule errichtet. Die lateinische Inschrift über der Einganstür bezieht sich auf die Nutzung als Schule.

HIC LEONES AMANT IVVENESQUE DOCENT

Übersetzt bedeutet es: Hier lieben die Löwen ihre Jugend und lehren sie. Die Löwen stehen für ihre zwei schreitenden Artgenossen im Duderstädter Stadtwappen.

Einzigartig und regional

Wasserharfe und Reff, Hotze und Knütjer - Erstaunliches präsentiert das Museum der Stadt Duderstadt seinen Besuchern. Abweschslungsreiche Ausstellungsräume veranschaulichen das Leben der Menschen in der Stadt und auf dem Land vor 150 Jahren. Die wechselvolle Geschichte des Eichsfeldes prägte Handwerk und Wirtschaft, denn die Landwirtschaft alleine ernährte nur wenige Familien.

Erfahren Sie mehr über Qualitätsarbeit aus dem Eichsfeld oder Zigarren Made in Duderstadt. Kultivierte Wohnkultur und historische Kleidung, Kirchenkunst und Kirchengeschichte runden den Blick in die Vergangenheit ab.

Es kann ausprobiert, anprobiert, gespielt und gebastelt werden. Unterhaltsam und interaktiv wird der Besuch des Museums ein Erlebnis für die ganze Familie.

Erdgeschoß - Archäologie und Sonderausstellung

Bei Renovierungen im Haus wurde unter dem Fundament ein Stück der alten Stadtmauer freigelegt. Werfen Sie einen Blick in die Grabung und bestaunen Sie die geborgenen Funde. Im Sonderausstellungsbereich finden regelmäßig abweschlungsreiche Ausstellungen zu kulturgeschichtlichen Themen statt.

1. Obergeschoss - Qualität aus dem Eichsfeld - Handwerk und Wirtschaft

​Nicht nur das Eichsfelder Bauhandwerk war überregional bekannt und nachgefragt, auch die Darbietungen der Wandermusiker waren weit über die Grenze hinaus beliebt. Produkte wie Zigarren aus Duderstadt oder feine Glacèe-Handschuhe zeigt die Ausstellung ebenso wie einen Handwebstuhl, oder die Wohnungeinrichtung eines Schuhmachers.

2. Obergeschoss - In der Stadt und auf dem Land

Wie lebt es sich in der Stadt und wie auf dem Land, wie sah ein Wohnzimmer, die Kleidung oder eine Schulstube aus? Hier in der zweiten Etage sehen Sie alles dazu! In einer Schreibwerkstatt können Griffel, Schiefertafel und andere Schreibwerkzeuge von früher ausprobiert werden. Ausgewählte Objekte aus Kirchen des Eichsfeldes geben einen Einblick in die wechselvolle Kirchengeschichte der Region.

Erfahren. Erleben. Ausprobieren.

Dies ist das Leitthema des Museums. Es bietet allen Besuchern die Möglichkeit, quer durch die Abteilungen an unterschiedlichen Stationen etwas auszuprobieren oder nachzuvollziehen.

Erfahren Sie Vielfältiges über die regionale Geschichte, erleben Sie Bäuerliches und Bürgerliches und probieren Sie aus, wie schwer ein Reff ist, wie eine Wasserharfe klingt, wie es sich auf alten Schulbänken sitzt oder warum man einen guten Riecher haben sollte.

 

 

 

Ort auf der Karte

Aktuelle Position

Service

Besondere pädagogische Angebote für


Familien mit Kindern
Museumspädagogische Führungen zu verschiedenen Themen
Jugendliche, Schüler
Museumspädagogische Führungen zu verschiedenen Themen für Kindergarten, Schule und Hort
Studenten
Individuelle Führungen für Gruppen
Erwachsene
Individuelle Führungen für Gruppen
Senioren
Individuelle Führungen für Gruppen
Menschen mit Behinderung
Das Museum ist in der gesamten unteren Etage barrierefrei zu besichtigen.

Anreise


Pkw-Parkplatz
Im Innenstadtbereich
Bus-Parkplatz
ZOB (Zentraler Omnibus Bahnhof)

Unser Museum verfügt über


Garderobe
Ja
Schließfächer
Ja
Veranstaltungssaal/Vortragsräume (mietbar)
JA
Führungen und Gruppenangebote
nach Terminabsprache

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang mit Rampe