50 Jahre Van Gogh Museum in Amsterdam

Das Van Gogh Museum in Amsterdam birgt eine bedeutende Sammlung von rund 200 Gemälden und 400 Zeichnungen des berühmten niederländischen Künstlers Vincent van Gogh. Die Sammlung ist von unschätzbarem Wert und zählt zu den wichtigsten weltweit. Doch wie kam es dazu? Der Erfolg des Museums ist nicht nur auf das Talent des Künstlers zurückzuführen, sondern auch auf die Umsicht seiner Familie. Van Gogh wurde 1853 in den Niederlanden geboren und begann seine künstlerische Laufbahn als Autodidakt. In jungen Jahren malte er vor allem realistische Bilder, bevor er sich später dem Expressionismus zuwandte. Sein Leben war geprägt von persönlichen Krisen und psychischen Problemen, die sich auch in seinen Werken widerspiegelten. Er schuf Werke von atemberaubender Schönheit, die bis heute begeistern. Nach dem Tod des Künstlers im Jahr 1890 erbte sein Bruder Theo van Gogh die meisten seiner Werke. Theo, der selbst Kunsthändler war, erkannte früh das Potenzial seines Bruders und unterstützte ihn finanziell. Er sorgte auch dafür, dass Vincent Van Goghs Werke einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Nach Theos Tod wurden die Werke von dessen Frau Johanna van Gogh-Bonger verwaltet. Johanna war eine kluge Geschäftsfrau und erkannte das Potenzial der Werke ihres Schwagers. Sie organisierte zahlreiche Ausstellungen und verkaufte Van Goghs Bilder an namhafte Kunstsammler. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts begann sie mit dem Aufbau einer Sammlung, die sie später dem Stedelijk Museum in Amsterdam verkaufte. Mit dem Erlös des Verkaufs gründete sie die Vincent van Gogh Stiftung, die das Van Gogh Museum in Amsterdam finanzierte. Das Museum wurde 1973 eröffnet und beherbergt seitdem eine beeindruckende Sammlung von Van Goghs Werken. Es ist heute eines der beliebtesten Museen in Amsterdam und zieht jährlich Tausende von Besuchern aus aller Welt an. Die Umsicht von Theo, Johanna und anderen Mitgliedern der Familie van Gogh hat dazu beigetragen, dass die Werke des Künstlers der Nachwelt erhalten geblieben sind und für viele Menschen zugänglich gemacht wurden.

Das Van Gogh Museum in Amsterdam begeht sein 50 -jähriges Bestehen mit einer Sonderausstellung.

Am 2. Juni 2023 ist es genau 50 Jahre her, dass das Museum seine Türen für die Öffentlichkeit geöffnet hat. Das Haus feiert 50 Jahre Inspiration auf dem Museumplein mit einem umfangreichen Programm an Aktivitäten. Malen wie Vincent unter freiem Himmel, lauschen Sie einer musikalischen Darbietung oder bestaunen Sie das Straßentheater.

Wärend des gesamten Jubiläumsjahres laufen weitere interessante Aktionen:

  1. Februar – 10. April 2023:
    Die Ausstellung „Die Wahl des Vincent“ ist eine Hommage an die Familie Van Gogh. Ohne die bedingungslose Unterstützung, die sie Vincent gewährte, hätte das Museum nicht existieren können.
  2. Mai – 3. September 2023:
    Sehen Sie die Meisterwerke, die Vincent in den letzten Monaten seines Lebens malte, in Van Gogh in Auvers;
  3. Oktober 2023 – 14. Januar 2024:
    Blicken Sie über das Wasser auf die Gemälde, die Van Gogh, Seurat, Signac, Bernard und Angrand an den Ufern der Seine gemalt haben, in Van Gogh an der Seine.

Quelle:
https://www.vangoghmuseum.nl/en/visit/whats-on/50-years-of-inspiration

Der Museumsblog uses Accessibility Checker to monitor our website's accessibility.

Nach oben scrollen