Das Uffizi Digitization Project

Die digitale Konversion ist in vollem Gange. Als Beispiel eröffneten die Indiana University und die Galerien der Uffizien in Florenz ein Projekt Anfang August 2018. In einer Zeremonie in den historischen Gallerien wurde eine Website mit ersten 3D-Artefakten aus der umfangreichen Sammlung des Museums vorgestellt. Das Projekt startete als Zusammenarbeit im Jahr 2016. Mit zunächst 300 Skulpturen der Uffizien und der Villa Corsini sollen der Welt die antiken Schätze in digitaler Form präsentiert werden. Das Projekt läuft noch bis 2020 und soll dann ein umfangreiches Angebot an 3D-Scans enthalten. Die Skulpturen können online am Browser betrachtet werden. Mit einem VR-Gerät, wie etwa einer Oculus Go 3D-Brille oder einem einfachen Google Cardboard für das Smartphone, werden die Objekte daheim virtuel erfahrbar.

Die Uffizien, neben der Piazza della Signoria im Zentrum von Florenz, beherbergen einige der besten Meisterwerke der Welt, darunter Werke von Botticelli, Caravaggio, da Vinci, Fra Angelico, Michelangelo, Raffael und Tizian. Es gehört zu den meistbesuchten Museen Italiens mit mehr als 1,5 Millionen Besuchern pro Jahr.

Quelle:
https://www.digitalsculpture-uffizi.org/
https://news.iu.edu/stories/2018/08/iu/releases/08-uffizi-gallery-website-featuring-3d-digitial-artifacts.html