Station: [2] Fallhammer

  • MoneyMuseum

Seit dem 16. Jahrhundert erleichtern Prägemaschinen die Münzherstellung. Die erste Verbesserung ist das Klippwerk. Es arbeitet mit einem Fallhammer, und wird deshalb auch Fall- oder Schlagwerk genannt. Bei dieser Methode wird immer noch jede Münzen einzeln geprägt. Doch der Hammer wird nicht mehr von Hand geführt, sondern aufgezogen und dann fallen gelassen. Der Schrötling wird zwischen den Unter- und den Oberstempel gelegt, die in einer Halterung genau unterhalb des Fallhammers sitzen.