Station: [15] Eberhauer

  • MoneyMuseum

In vielen Teilen von Melanesien sind Schweine sowohl Zahlungsmittel als auch Vermögensanlage. Besonders wertvoll sind sie, wenn sie möglichst imposante Hauer tragen. Aber auch die Hauer allein sind Statussymbole – vor allem, wenn sie kreisförmig sind oder sogar eine Spirale bilden. Kreisförmige Hauer kommen bei Schweinen in der Natur allerdings selten vor. Sie wachsen nur rund, wenn ein Eber etwa im Kampf seine oberen Zähne verloren hat und die unteren ungehindert nachwachsen können. Deshalb brechen melanesische Schweinebesitzer ihren Tieren die oberen Hauer aus, so dass die unteren kreisrund nachwachsen können. Es dauert rund sieben Jahre, bis die Hauer eine volle Rundung machen. Das bedeutet, dass die Besitzer ihre Tiere jahrelang von Hand füttern müssen, denn mit zu langen Zähnen fällt den Ebern die Nahrungsaufnahme schwer. Nur reiche Leute können sich so etwas leisten – was den Wert von runden Eberhauern natürlich noch erhöht.