Station: [22] Steinaxt

  • MoneyMuseum

Diese Steinaxt stammt aus der Gegend um Mount Hagen, einem Hochplateau im westlichen Hochland von Papua-Neuguinea. Dort wurden Steinäxte zu verschiedenen Zwecken gebraucht. Da gab es einmal roh gehauene Äxte für den Alltag, mit denen man Holz schlug und in den Krieg zog. Dann gab es Äxte, die ausschliesslich für Brautzahlungen gebraucht wurden. Und schliesslich gab es Zeremonialäxte, die man als Wertanlagen aufbewahrte und nur für Tanzfeste und andere Zeremonien hervorholte. Um eine solche Zeremonialaxt handelt es sich bei diesem Stück. Zeremonialäxte bildeten in Mount Hagen die Recheneinheit für die Brautzahlung. Diese umfasste drei bis vier Brautzahlungsäxte sowie eine Anzahl Zeremonialäxte. Für die Brautzahlung und für Tanzfeste und andere Zeremonien werden die Steinäxte in Mount Hagen auch heute noch gebraucht. Nur die Alltagsäxte bestehen heute aus Stahl; sie werden aber auch nicht als Brautzahlung verwendet.