Audioguide: 005 Industrialisierung in der Kleinstadt

Description

Gewerbliche Traditionen lassen sich in Uslar bis ins Mittelalter zurückverfolgen, die damals für ihre „armböste mit knöckern und ysern pylen“, also „Armbrüsten mit knöchernen und eisernen Pfeilen“, bekannt war. Glasmacher und Köhler zogen schon damals durch die Wälder.

Die Industrialisierung erreichte die Region dagegen erst ab 1878 mit dem Anschluss an die Eisenbahn. In Uslar wuchs die Holzindustrie, in Volpriehausen und Delliehausen bauten Bergleute Kalisalz und Braunkohle ab, in Adelebsen und Wibbecke florierten die Basalt- und Sandsteinbrüche. Die Arbeitsbedingungen dieser frühen Industriearbeiter waren jedoch zunächst miserabel. Viele Betriebsunfälle forderten zahlreiche Tote und Verletzte.