Station: [709] Beifuß

  • Hexenmuseum Schweiz

Beifuß Er bewahrte vor dem bösen Blick, vertrieb Dämonen und förderte beim magischen Arbeiten die Hellsichtigkeit. Schon bei den Germanen wurde die Pflanze als heilig verehrt, galt als „Mutter aller Kräuter“ und sollte bei Frauenbeschwerden und Verdauungsproblemen helfen. Zur Sommersonnenwende wurden Gürtel aus Beifuß geflochten, die auf magische Weise stärkten und vor Dämonen jeglicher Art schützten.