Parastou Forouhar - DEADLINES Im Werk von Parastou Forouhar (*1962 in Teheran) begegnen sich unterschiedliche künstlerische und politische Welten. In ihren digitalen Zeichnungen verbinden sich persische Ornamentik mit systemkritischen Inhalten, die immer noch den Alltag des modernen Iran bestimmen: Repression und Diskriminierung, Denunziation und Überwachung, Folter und Gewalt. Gleichzeitig ist es die Auseinandersetzung mit dem Tschador als dem traditionellen Gewand muslimischer Frauen, die ihre jüngsten fotografischen Arbeiten prägt.   Nadja Verena Marcin - OPHELIA OPHELIA ist eine interdisziplinäre Performance, die in der Stadtgalerie Saarbrücken als Live- Aktion und anschließend als Video-Installation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur und schafft dabei Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft.   Version française:  Parastou Forouhar - Deadlines Différents univers artistiques et politiques se rencontrent dans les œuvres de Parastou Forouhar. Ses dessins numériques mêlent l’ornementation persane aux contenus critiques du système qui détermine encore la vie quotidienne en Iran de nos jours: répression et discrimination, dénonciation et surveillance, torture et violence. En parallèle, ses travaux photographiques les plus récents ouvrent le débat sur le tchador en tant que vêtement traditionnel des femmes musulmanes.   Nadja Verena Marcin – OPHELIA OPHELIA est une performance pluridisciplinaire qui sera présentée à la Stadtgalerie de Sarrebruck, d’abord sous la forme d’une performance en direct et ensuite sous la forme d’une installation vidéo. Elle reflète la destruction de la nature par l’Homme tout en faisant référence à l’art, à la littérature et à la science.
27. Sep 2019 - 19:00
St. Johanner Markt 24
Saarbruecken (D)
66111
Germany

Current event for "Stadtgalerie Saarbrücken"

PARASTOU FOROUHAR | DEADLINES und NADJA VERENA MARCIN | OPHELIA

27. Sep 2019 - 19:00 – 16. Feb 2020 - 00:00
Stadtgalerie Saarbrücken

Parastou Forouhar - DEADLINES

Im Werk von Parastou Forouhar (*1962 in Teheran) begegnen sich unterschiedliche künstlerische und politische Welten. In ihren digitalen Zeichnungen verbinden sich persische Ornamentik mit systemkritischen Inhalten, die immer noch den Alltag des modernen Iran bestimmen: Repression und Diskriminierung, Denunziation und Überwachung, Folter und Gewalt. Gleichzeitig ist es die Auseinandersetzung mit dem Tschador als dem traditionellen Gewand muslimischer Frauen, die ihre jüngsten fotografischen Arbeiten prägt.

 

Nadja Verena Marcin - OPHELIA

OPHELIA ist eine interdisziplinäre Performance, die in der Stadtgalerie Saarbrücken als Live- Aktion und anschließend als Video-Installation präsentiert wird. Sie reflektiert die vom Menschen verursachte Zerstörung der Natur und schafft dabei Bezüge zu Kunst, Literatur und Wissenschaft.
 

Version française: 

Parastou Forouhar - Deadlines

Différents univers artistiques et politiques se rencontrent dans les œuvres de Parastou Forouhar. Ses dessins numériques mêlent l’ornementation persane aux contenus critiques du système qui détermine encore la vie quotidienne en Iran de nos jours: répression et discrimination, dénonciation et surveillance, torture et violence. En parallèle, ses travaux photographiques les plus récents ouvrent le débat sur le tchador en tant que vêtement traditionnel des femmes musulmanes.

 

Nadja Verena Marcin – OPHELIA

OPHELIA est une performance pluridisciplinaire qui sera présentée à la Stadtgalerie de Sarrebruck, d’abord sous la forme d’une performance en direct et ensuite sous la forme d’une installation vidéo. Elle reflète la destruction de la nature par l’Homme tout en faisant référence à l’art, à la littérature et à la science.

Infos:
https://stadtgalerie-saarbruecken.de/