Sport und Vereinswesen in der Nachkriegszeit Beim moralischen Wiederaufbau Deutschlands nach der NS-Zeit spielten Vereine und insbesondere Sportvereine eine wichtige Rolle. Nach der erzwungenen „Volksgemeinschaft“ boten sie mit ihren Veranstaltungen und Feiern einen Raum, um „zwanglos“ zusammenzukommen. Der Blick auf die eigene Rolle vor 1945 wurde dabei allerdings vollständig ausgeblendet. Zwischen 1932 und 1945 befand sich in der Villa Schlikker die Zentrale der Osnabrücker NSDAP. Heute ist sie Teil des Kulturgeschichtlichen Museums und bietet Raum für die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit. Das „Forum Zeitgeschichte“ ermöglicht Zeitzeuginnen und -zeugen dieser Zeit, unter wissen­schaftlicher Anleitung ihre Erinnerungen zu Nationalsozialismus, dem Zweitem Weltkrieg und der Nachkriegszeit aufzuarbeiten. Die Ergebnisse des Oral-History-Projektes werden in Form von Interviews dokumen­tiert.   Die Teilnahme an den Foren ist kostenlos! Weitere Informationen unter: https://www.osnabrueck.de/zeitzeugen.html
14. Nov 2018 - 10:30
Lotter Straße 2
Osnabrück
49078
Deutschland

Aktueller Termin von "Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück"

Forum Zeitgeschichte – ZeitzeugInnen erinnern sich. Diskussionsrunde

14. Nov 2018 - 10:30 – 14. Nov 2018 - 12:00
Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück

Sport und Vereinswesen in der Nachkriegszeit

Beim moralischen Wiederaufbau Deutschlands nach der NS-Zeit spielten Vereine und insbesondere Sportvereine eine wichtige Rolle. Nach der erzwungenen „Volksgemeinschaft“ boten sie mit ihren Veranstaltungen und Feiern einen Raum, um „zwanglos“ zusammenzukommen. Der Blick auf die eigene Rolle vor 1945 wurde dabei allerdings vollständig ausgeblendet.

Zwischen 1932 und 1945 befand sich in der Villa Schlikker die Zentrale der Osnabrücker NSDAP. Heute ist sie Teil des Kulturgeschichtlichen Museums und bietet Raum für die Auseinandersetzung mit der NS-Zeit. Das „Forum Zeitgeschichte“ ermöglicht Zeitzeuginnen und -zeugen dieser Zeit, unter wissen­schaftlicher Anleitung ihre Erinnerungen zu Nationalsozialismus, dem Zweitem Weltkrieg und der Nachkriegszeit aufzuarbeiten. Die Ergebnisse des Oral-History-Projektes werden in Form von Interviews dokumen­tiert.
 
Die Teilnahme an den Foren ist kostenlos!

Weitere Informationen unter:

https://www.osnabrueck.de/zeitzeugen.html