Im Jahr 2022 begeht das Domschatz- und Diözesanmuseum sein 40jähriges Bestehen in seinen Räumen beim Dom. Gleichzeitig kann das 1901 begründete Museum auf inzwischen 120 Jahre kontinuierlichen Sammelns zurück blicken, dessen Höhepunkte Thema das „Geistigen Mittagstisches“ 2022 sind. Der nächste „Geistige Mittagstisch“ am Mittwoch, 17. August 2022, beschäftigt sich mit den sensationellsten Textilien des Museumsbestandes, den sogenannten Walburgateppichen, die seit 1999 die Sammlungen ergänzen. Ursprünglich aus dem Besitz der Abtei St. Walburg in Eichstätt stammend, mussten sie wohl aufgrund materieller Not des Klosters Mitte des 19. Jahrhunderts verkauft werden und gelangten in die Sammlungen der Fürsten von Oettingen-Wallerstein. 1999 konnten sie für das Domschatz- und Diözesanmuseum erworben werden und damit nach Eichstätt zurückkehren. Die Walburgateppiche sind nicht nur aufgrund ihrer Geschichte bedeutsam und untrennbar mit Eichstätt verbunden, sie sind auch virtuose Stücke der spätmittelalterlichen Teppichwirkerei, welche detailfreudig Leben und Legende der hl. Walburga schildern. Um die vielen Details sichtbar zu machen und auch einen Blick auf die Rückseite der Teppiche zu ermöglichen, findet der Vortrag in Form einer Powerpointpräsentation statt. Die Originale können im Anschluss besichtigt werden. Bei den „Geistigen Mittagstischen“ der Museumsleiterin Claudia Grund handelt es sich um etwa 20-Minütige Kurzführungen, welche Kunst in leicht verdaulichen Häppchen servieren. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Eintritt beträgt 2,50 €.Treffpunkt ist jeweils an der Museumskasse.
17. Aug 2022 - 12:15
Residenzplatz 7
Eichstätt
85072
Germany

Current event for "Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt"

Geistiger Mittagstisch – Aus 120 Jahren Sammlungsgeschichte des Diözesanmuseums Die Walburgateppiche im Detail – Meisterwerke spätmittelalterlicher Wirkkunst Powerpointpräsentation

17. Aug 2022 - 12:15 – 17. Aug 2022 - 12:35
Domschatz- und Diözesanmuseum Eichstätt

Im Jahr 2022 begeht das Domschatz- und Diözesanmuseum sein 40jähriges Bestehen in seinen Räumen beim Dom. Gleichzeitig kann das 1901 begründete Museum auf inzwischen 120 Jahre kontinuierlichen Sammelns zurück blicken, dessen Höhepunkte Thema das „Geistigen Mittagstisches“ 2022 sind.

Der nächste „Geistige Mittagstisch“ am Mittwoch, 17. August 2022, beschäftigt sich mit den sensationellsten Textilien des Museumsbestandes, den sogenannten Walburgateppichen, die seit 1999 die Sammlungen ergänzen. Ursprünglich aus dem Besitz der Abtei St. Walburg in Eichstätt stammend, mussten sie wohl aufgrund materieller Not des Klosters Mitte des 19. Jahrhunderts verkauft werden und gelangten in die Sammlungen der Fürsten von Oettingen-Wallerstein. 1999 konnten sie für das Domschatz- und Diözesanmuseum erworben werden und damit nach Eichstätt zurückkehren.

Die Walburgateppiche sind nicht nur aufgrund ihrer Geschichte bedeutsam und untrennbar mit Eichstätt verbunden, sie sind auch virtuose Stücke der spätmittelalterlichen Teppichwirkerei, welche detailfreudig Leben und Legende der hl. Walburga schildern. Um die vielen Details sichtbar zu machen und auch einen Blick auf die Rückseite der Teppiche zu ermöglichen, findet der Vortrag in Form einer Powerpointpräsentation statt. Die Originale können im Anschluss besichtigt werden.

Bei den „Geistigen Mittagstischen“ der Museumsleiterin Claudia Grund handelt es sich um etwa 20-Minütige Kurzführungen, welche Kunst in leicht verdaulichen Häppchen servieren. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Eintritt beträgt 2,50 €.Treffpunkt ist jeweils an der Museumskasse.

Visit the cultural regions of germany

All regions
All regions