Die Ausstellung „Lonka Projekt“ zeigt Porträts von Jüdinnen und Juden, die den Holocaust überlebt haben. Die Überlebenden wurden allein oder mit ihren Familien, in ihrem Zuhause oder im Fotostudio, in der Freizeit oder bei offiziellen Anlässen fotografiert. Die Ausstellung erzählt zugleich ihre unglaublichen und bewegenden „Überlebensgeschichten“. Die ausgestellten Fotos wurden von renommierten Fotografinnen und Fotografen gemacht, darunter Steve McCurry und aus Deutschland Thomas Dworzak, Axel Martens und Maurice Weiss. Das Lonka Projekt ist eine Hommage an Dr. Eleonora Nass, genannt Lonka. Sie überlebte fünf Konzentrationslager der Nationalsozialisten. Ihren traumatischen Erfahrungen zum Trotz führte sie bis zu ihrem Tod im Jahr 2018 ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben. Ihr Lebensweg steht symbolhaft für die Lebenskraft vieler Überlebender. Aus dem israelischen Projekt ist innerhalb weniger Jahre ein internationales geworden. Rund 200 professionelle Fotografinnen und Fotografen aus der ganzen Welt nehmen ehrenamtlich daran teil. Mit viel Einfühlungsvermögen schaffen sie einzigartige Porträts von Holocaust- Überlebenden. Das Lonka-Projekt erinnert an den millionenfachen Mord an der jüdischen Bevölkerung. Zugleich ehrt es die Überlebenden und zeigt ihren ungeheuren Lebenswillen. Die Ausstellung „Lonka Projekt“ wurde erstmals 2020 beim Sitz der Vereinten Nationen in New York City präsentiert. Anschließend war sie im Frühjahr 2021 im Willy-Brandt-Haus in Berlin zu sehen. Euskirchen ist die zweite Ausstellungsstation in Deutschland und Europa. Dauer der Ausstellung: 04.11.2023 – 03.03.2024 Führungen nach Vereinbarung, auch außerhalb der Öffnungszeiten
04. Nov 2023 - 15:00
Wilhelmstraße 32-34 (Kulturhof)
Euskirchen
53879
Germany

Current event for "Stadtmuseum Euskirchen"

LONKA PROJEKT. EINE FOTOGRAFISCHE HOMMAGE AN DIE HOLOCAUST-ÜBERLEBENDEN

04. Nov 2023 - 15:00 – 03. Mar 2024 - 18:00
Stadtmuseum Euskirchen
 

Die Ausstellung „Lonka Projekt“ zeigt Porträts von Jüdinnen und Juden, die den Holocaust überlebt haben. Die Überlebenden wurden allein oder mit ihren Familien, in ihrem Zuhause oder im Fotostudio, in der Freizeit oder bei offiziellen Anlässen fotografiert. Die Ausstellung erzählt zugleich ihre unglaublichen und bewegenden „Überlebensgeschichten“.

Die ausgestellten Fotos wurden von renommierten Fotografinnen und Fotografen gemacht, darunter Steve McCurry und aus Deutschland Thomas Dworzak, Axel Martens und Maurice Weiss.

Das Lonka Projekt ist eine Hommage an Dr. Eleonora Nass, genannt Lonka. Sie überlebte fünf Konzentrationslager der Nationalsozialisten. Ihren traumatischen Erfahrungen zum Trotz führte sie bis zu ihrem Tod im Jahr 2018 ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben. Ihr Lebensweg steht symbolhaft für die Lebenskraft vieler Überlebender.

Aus dem israelischen Projekt ist innerhalb weniger Jahre ein internationales geworden. Rund 200 professionelle Fotografinnen und Fotografen aus der ganzen Welt nehmen ehrenamtlich daran teil. Mit viel Einfühlungsvermögen schaffen sie einzigartige Porträts von Holocaust- Überlebenden.

Das Lonka-Projekt erinnert an den millionenfachen Mord an der jüdischen Bevölkerung. Zugleich ehrt es die Überlebenden und zeigt ihren ungeheuren Lebenswillen.

Die Ausstellung „Lonka Projekt“ wurde erstmals 2020 beim Sitz der Vereinten Nationen in New York City präsentiert. Anschließend war sie im Frühjahr 2021 im Willy-Brandt-Haus in Berlin zu sehen. Euskirchen ist die zweite Ausstellungsstation in Deutschland und Europa.

Dauer der Ausstellung: 04.11.2023 – 03.03.2024
Führungen nach Vereinbarung, auch außerhalb der Öffnungszeiten

Visit the cultural regions of germany

All regions
All regions