SCHUSSENRIEDER Bierkrugmuseum

Wilhelm-Schussen-Straße 12, 88427 Bad Schussenried, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Wilhelm-Schussen-Straße 12
PLZ/Ort
88427 Bad Schussenried
Land
Deutschland
Telefon
0049 (0)758340411
Fax
0049 (0)758340412

Web
http://www.schussenrieder.de
E-Mail
info@schussenrieder.de


Weitere Öffnungszeiten
Bierkrugmuseum:
Mi-So 10-17 Uhr oder nach Vereinbarung
Gaststätte:
Di-So ab 10 Uhr, Mo Ruhetag
Eintritt
p.P. € 4,50
Gruppen ab 15 Personen p.P. € 4,00
Führung Bierkrugmuseum: € 35,00

Beschreibung

SCHUSSENRIEDER Erlebnisbrauerei mit Deutschlands 1. Bierkrugmuseum

Komme – Staune – Gute Laune!

Sie liegt direkt an der oberschwäbischen Barockstraße und bietet ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie: die SCHUSSENRIEDER Erlebnisbrauerei mit Deutschlands 1. Bierkrugmuseum, dem einzigen Museum dieser Art weltweit.

Unter dem Motto „Trinkkultur aus fünf Jahrhunderten“ laden seit 1994 rund 1200 Bierkrüge aus den Jahren 1550 bis 1925, größtenteils aus der privaten Sammlung von Brauerei-Seniorchef Jürgen Josef Ott, zu einer spannenden Reise durch die Geschichte des Bieres ein.

Zu den außergewöhnlichen Sammlerstücken gehören u.a. auch ein Straußenei- Krug aus dem Jahre 1670 sowie der größte, aus 250 Jahre alten Eichenbalken, handgeschnitzte Holzbierkrug der Welt. Mit einer Höhe von 1,80 Meter, einem Fassungsvermögen von 110 Litern und einem Gewicht von 68 Kilogramm lässt er die Herzen der Bier-Fans höher schlagen. Die Materialien der Krüge reichen von Silber, Porzellan, Ebenholz, Elfenbein, Marmor, Kristall und Glas, bis hin zu exotischen Stoffen wie Kokosnussschalen. Diese Exponate brachten Weltreisende aus unterschiedlichsten Ländern mit nach Deutschland.

Bisher fanden über eine Million interessierte Gäste aus aller Welt den Weg in das Bierkrugmuseum, das sich mittlerweile auch über die Region hinaus, zum touristischen Publikumsmagneten entwickelt hat.

Der Bierkrug war früher gleichermaßen Geldanlage und Statussymbol und hatte über Jahrhunderte eine große Tradition. Kein Wunder, dass sich die antiken Sammlerstücke in Originalität und Individualität übertreffen. Die Bierkrug-Kultur fand erst 1925 ihr Ende, als die maschinelle Produktion begann und die Krüge für jedermann erschwinglich wurden.

Wer sein Wissen über die Geschichte der historischen Trinkgefäße vertiefen möchte, kann an einer der spannenden Führungen teilnehmen.

Nach dem Ausflug in die traditionelle Trinkkultur laden der schattige Biergarten im Brauereihof, ein kühler Gewölbekeller aus dem 17. Jahrhundert oder die historische Brotzeitstube die Besucher zu schwäbischen Leckereien und feinen Bierspezialitäten der Gegenwart ein. Im barocken Flair servieren die Schankknechte der SCHUSSENRIEDER Brauerei das naturtrübe Museumsbier Original N°1 und reichen dazu ein herzhaftes, im Steinofen gebackenes Bauernbrot. Jeden Freitag gibt es Live-Musik bei freiem Eintritt. Alle Veranstaltungen immer aktuell unter www.schussenrieder.de

Als weitere Attraktion in der Brauerei der drittgrößte Bergkristall der Welt. Den Koloss mit einem Gewicht von über einer Tonne stiftete der Bräu Jürgen Josef Ott anlässlich der Vorstellung des Kristallweizens.

Auch der 2007 eingeweihte Zunftbaum, der seinen Platz auf dem SCHUSSENRIEDER Brauereihof fand, zählt mit seinen historischen Wirtshausschildern zu den Sehenswürdigkeiten der Region.

Ort auf der Karte