Das Wasserschloss Heerse

Stiftsstr. 2, 33014 Bad Driburg, Germany

How to find us:

Street
Stiftsstr. 2
Zip, City
33014 Bad Driburg
Country
Germany
Phone
495259930333
Fax
495259930333

Web
http://www.wasserschloss-neuenheerse.de
Email
kulturstiftung-schroeder@t-online.de
Tags
#Schloss


Other
- von April bis Oktober jeden Samstag um 14.00 Uhr
öffentliche Führungen ohne Anmeldung
- ganzjährig Führungen -besonders von Gruppen- nach
Absprache
Admission charges
Erwachsene 8,00 Euro
Kinder von 6-14 Jahren 5,00 Euro
Kinder unter 6 Jahren frei

Preise bei gebuchten Gruppenführungen auf Anfrage

Schulklassen/Kindergärten
bis 20 Teilnehmer 50,00 Euro
dto. über 20 Teilnehmer 100,00 Euro

Description

Das Wasserschloss Heerse in Bad Driburg-Neuenheerse stammt aus dem Jahr

1599 und diente als Sitz der Äbtissin des 868 gegründeten Hochadligen Kaiserlichen

Damenstifts Heerse.

1820 wurde das Stift aufgelöst und Gebäude sowie Ländereien gelangten in private

Hände.

 

Im Jahr 1989 erwarb Generalhonorarkonsul Manfred O. Schröder mit seiner Frau

Helga Schröder das Wasserschloss mit dem dazugehörigen Torhaus und restaurierte

diese Gebäude aufwendig.

Die Gräfte um das Schloss wird aus der nahegelegenen Nethequelle gespeist und

bietet Fischen und Enten einen schönen Lebensraum.

 

Das Ehepaar Schröder hat über Jahrzehnte mehr als 20.000 Exponate aus unzähligen Ländern der Erde zusammengetragen und damit die Vereinigten Museen im Wasserschloss Heerse gegründet.

In Führungen durch die Museen erfahren die Besucher Lehrreiches, Wissenswertes und Erstaunliches aus den Bereichen Naturkunde, Jagdkultur, Ethnographie, Kolonialgeschichte, Europäisches Kulturgut, Preußen sowie über die Stiftsgeschichte.

Schon die Außenanlagen mit entsprechenden Exponaten und Figuren lassen

erahnen, welche Vielfalt im Inneren des Schlosses wartet.

In der naturkundlichen Abteilung wird eine der weltweit größten Großsäugersammlungen gezeigt - vom Löwen bis zum Eisbären.

Das Museum für Jagdkultur zeigt Wissenswertes über die Jagd im Laufe der Jahrhunderte.

Aus Afrika zum Beispiel stammen zahlreiche kulturelle Gegenstände.

Nord- und Südamerika, Asien, Australien und viele andere Regionen der Erde sind ebenfalls reichlich vertreten.

Im Stil eines Heimatmuseums bekommt der Besucher im Museum für Europäisches Kulturgut eine große Anzahl von Gegenständen aus der „guten alten Zeit“ zu sehen.

 

Die St. Hubertus Helga-Hallen bereichern als neues, zusätzliches

Museumsgebäude die Vereinigten Museen im Wasserschloss Heerse.

 

Nach fast zweijähriger Bauzeit wurde das Museumsgebäude

am 19. Juni 2016 feierlich eingeweiht und eröffnet.

Den Namen „St. Hubertus Helga-Hallen“ trägt das Museum zu Ehren

der Stifterin Helga Schröder.

 

In der Zukunft werden hier verschiedene Wechselausstellungen gezeigt.

Den Anfang machte hier die Sonderausstellung

„FLEISCH! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit“ in Kooperation

mit dem Neanderthal-Museum in Mettmann, welche vom 19. Juni bis zum

11. September 2016 zu besichtigen war.

 

Im Obergeschoss ist eine große Asien-Ausstellung geplant, welche viele

Exponate zeigen wird, die das Stifterehepaar Schröder in vielen Jahren

und auf unzähligen Reisen zusammengetragen hat.

Ferner wird es einen Raum geben, welcher sich intensiv mit dem Leben

und Wirken der Stifter befasst.

 

Zum aktuellen Zeitpunkt ist bereits eine neue Sonderausstellung im

Erdgeschoss in Planung.

Über das Ausstellungsthema und den Zeitpunkt der Eröffnung wird zu

gegebener Zeit über die Presse und weitere Möglichkeiten, wie über die

Internetseite www.wasserschloss-neuenheerse.de   informiert.

 

Place on the map

More museums nearby