Kulturlandschaft Deilbachtal

Nierenhofer Str. 8-10, 45257 Essen, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Nierenhofer Str. 8-10
PLZ/Ort
45257 Essen
Land
Deutschland
Telefon
+49 (0) 201-24681444
Fax
+49 (0) 201-24681445

Web
https://www.ruhrmuseum.de/aussenstellen/kulturlandschaft-deilbachtal/
E-Mail
besucherdienst@ruhrmuseum.de


Weitere Öffnungszeiten
Die Ausstellung im Kutschenhaus des Kupferhammers ist nur im Rahmen einer Führung geöffnet.
Eintritt
Der Besuch der Kulturlandschaft Deilbachtal ist kostenfrei.

Öffentliche Führungen:

"Die Kulturlandschaft Deilbachtal"
Ausstellung im Kutschenhaus
60 Minuten, max. 20 Teilnehmer, 3 Euro
jeden 2. Sonntag im Monat (Apr.-Okt.)
14h, Treffpunkt: Kupferhammer

"Die Kultur- und Naturlandschaft Deilbachtal"
Ausstellung im Kutschenhaus und Wanderung durch das Deilbachtal
180 Minuten, max. 20 Teilnehmer, 5 Euro
jeden 4. Sonntag im Monat (Apr.-Okt.)
14h, Treffpunkt: Kupferhammer

Beschreibung

Das Deilbachtal im Essener Süden ist eine der interessantesten Kultur­landschaften des Ruhrgebiets. Es verfügt über eine fünfhundertjährige durchgängige Geschichte zunächst als landwirtschaftlich, dann aber auch sehr bald schon als industriell genutzter Naturraum. Als frühin­dustrielle Denkmallandschaft beschreibt es die Ursprünge der Eisen- und Metallindustrie im Ruhrgebiet und ist das Äquivalent zum Muttental in Witten, der Wiege des Ruhrbergbaus. Es ist aber auch das Äquivalent zur Zeche Zollverein, indem es zusammen die gesamte Spanne der Industrialisierung von den Anfängen bis zur Hochindustrialisierung auf Essener Boden beschreibt.

Ort auf der Karte