Museum Bürgstadt

Am Mühlgraben 1, 63927 Bürgstadt, Germany

How to find us:

Street
Am Mühlgraben 1
Zip, City
63927 Bürgstadt
Country
Germany
Phone
09371 / 9738-0
Fax
09371 / 6500-500

Web
http://www.hgv-buergstadt.de
Email
info@hgv-buergstadt.de
Öffnungszeiten
Mon: closed
Tue: closed
Wed: closed
Thu: closed
Fri: closed
Sat: closed
Sun: 14:00 –


Other
Sonntags (1.4. - 31.10.) von 14 bis 18 Uhr
Sonntags (1.11. - 31.3.) von 14 bis 16 Uhr
Sundays (1th Apr. - 31th Oct.) 2 - 6 p.m.
Sundays (1th Nov. - 31th Mar.) 2 - 4 p.m.

Gruppen nach Voranmeldung auch zu anderen Zeiten.
Groups welcome on request at other times.
Admission charges
Der Eintritt ist frei.
No admittance charge.

Description

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1995 beherbergt das Mühlengebäude der ehemaligen Mittelmühle das Museum. Es werden wichtige Dokumente und Gegenstände aus der reichen Geschichte der Gemeinde Bürgstadt gezeigt. Als bedeutende historische Erwerbsquellen nehmen die Themen Weinbau und Sandsteingewinnung in Dauerausstellungen sowie Tabakanbau einen breiten Raum ein. Im Obergeschoß sind vor- und frühgeschichtliche Funde zu sehen, welche aus der Jungsteinzeit, der Urnenfelderzeit (1.200 v. Chr.) und aus der Zeit der Michelsberger Kultur (3.000 v. Chr.) stammen. Die im Jahr 2002 eingerichteten Römerabteilung veranschaulicht das Alltagsleben der Römer in unserer Region. Ein besonderer Raum ist der Geschichte der Heimatvertriebenen in Bürgstadt gewidmet. Im sogenannten "Breunigzimmer" wird der Lebensweg des hier geborenen Barockkomponisten und Domkapellmeisters Johann Michael Breunig (1699–1755) dargestellt. Halbjährlich wechselnd werden in Sonderausstellungen aktuelle Themen der Orts- und Vereinsgeschichte sowie zum dörflichen Alltagsleben vor 1960 anhand der Museumsbestände präsentiert. Weitere Informationen zu den Ausstellungsschwerpunkten und den Exponaten finden Sie auch auf der Website des Heimat- und Geschichtsvereins (HGV).

Located in the former mill, the Buergstadt Museum offers a wide variety of documents and artifacts from the rich history of this community. Be amazed by the displays of wine growing, the local red sandstone and how tobacco was grown here, all of which were historical sources of income. The upper floor shows pre-historical findings from around 3,000 B.C. as well as displays illustrating the daily life of the Romans who lived here from around 100 to 260 A.C. A special room has been dedicated to the history of the expellees who came from the East after World War II. The life of one of Buergstadt's sons, Johann Michael Breunig (1699-1755), an important composer of baroque music, is documented in a separate room where you can also enjoy his music. The Buergstadt Museum offers bi-annual special exhibitions on current local issues as well as demonstrating a vast collection of rural life before 1960.

Place on the map