Museum Lindwurm

Understadt 18, 8260 Stein am Rhein, Schweiz

Wo Sie uns finden:

Straße
Understadt 18
PLZ/Ort
8260 Stein am Rhein
Land
Schweiz
Telefon
+41 52 741 25 12
Fax
+41 52 741 45 82

Web
http://www.museum-lindwurm.ch
E-Mail
info@museum-lindwurm.ch
Öffnungszeiten
Mo: 10 – 17
Di: 10 – 17
Mi: 10 – 17
Do: 10 – 17
Fr: 10 – 17
Sa: 10 – 17
So: 10 – 17


Weitere Öffnungszeiten
Öffnungszeiten:
1. März bis 31. Oktober
täglich 10 - 17 Uhr

Führungen für Gruppen auf Anfrage.
Standard-Eintrittspreis
CHF 5.–/EUR 5.–
Eintritt
Einzeleintritt CHF 5.–/EUR 5.–
Schüler/Studenten CHF 3.–/EUR 3.–
Gruppen (ab 10 Personen) CHF 4.–/EUR 4.–
Familien CHF 12.–/EUR 12.–

Freier Eintritt mit Schweizer Museumspass, Raiffeisen-Karte, Bodensee Erlebniskarte, Swiss Travel Pass, Donau-Touristik Gutschein, VMS und ICOM.

40% Ermässigung auf den Eintritt mit der VHB-Gästekarte.

Kinder
CHF 3.–/EUR 3.–

Familien
CHF 12.–/EUR 12.–

Studenten
CHF 3.–/EUR 3.–

Spezielle Kombitickets
CHF 7.–/EUR 7.–

Beschreibung

Das Museum Lindwurm lädt Sie zu einer Zeitreise ein!

Das Museum Lindwurm befindet sich mitten in der Altstadt von Stein am Rhein. Auf 1500 m2 präsentiert das Museum Lindwurm bürgerliches Wohnen und landwirtschaftliches Arbeiten im 19. Jahrhundert.

Bemaltes Porzellan, Klöppelspitze, Puppenstube…

Das elegante Speisezimmer und der vornehme Salon im Vorderhaus sind die repräsentativen Räume des Bürgerhauses. Die Küche mit Feuerstelle und Kochherd, mit Regalen voll von Hafner-, Zinn- und Kupfergeschirr, bildet den häuslichen Mittelpunkt. Zum Haushalt einer bürgerlichen Familie im 19. Jahrhundert gehört auch ein eigenes Kinderzimmer mit Spielsachen. Das Schlafzimmer der Herrschaften ist wie Speisezimmer und Salon beheizbar. Unterm Dach findet alles Platz, was gerade nicht gebraucht wird: Schlitten für Gross und Klein, das Himmelbett und der Holzvorrat.

Heuwagen, Rebschere, Hühnermist…

Der Haushalt ist in grossen Teilen auf Selbstversorgung ausgerichtet. Zum Anwesen gehören auch ein Garten und ein Rebberg mit Rebhäuschen vor den Mauern der Stadt. Im Hinterhaus werden für den Eigenbedarf einige Kühe, Schweine und Hühner gehalten. Reparaturen können in der eigenen Werkstatt ausgeführt werden. Die Scheune bietet Platz für Heuwagen und vornehme Karosse. Der grosse Dachboden dient als Stauraum für landwirtschaftliche Geräte, Heu und Getreide. Hier, im kalten Hinterhaus, befinden sich auch die Gesindekammern.

Tauchen Sie ein in die Welt um 1850!

Die Museumsräume sind so eingerichtet, als hätten die Bewohner nur kurz das Haus verlassen. Im Salon erklingt Klaviermusik, die Kräuter sind zum Trocknen aufgehängt und im Innenhof gackern die Appenzeller Spitzhaubenhühner.

Das Museum für die ganze Familie

Das Museum Lindwurm fasziniert nicht nur Erwachsene: Kinder können im Spielzimmer mit historischen Spielsachen spielen, schwere Leinenhemden oder noble Kleider aus dem 19. Jahrhundert anziehen und auf Strohsäcken Probe liegen.

Europäischer Museumspreis

1995 wurde das Museum Lindwurm für seine besonders gelungene Museumskonzeption mit einem Sonderpreis als «Europäisches Museum des Jahres» ausgezeichnet.

 

Ort auf der Karte

Service

Unser Museum verfügt über


Garderobe
Ja
Schließfächer
Ja
Museumsshop
Ja