Schloss Schwerin

Lennéstraße 1, 19053 Schwerin, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Lennéstraße 1
PLZ/Ort
19053 Schwerin
Land
Deutschland
Telefon
0385-5252920
Fax
-

Web
http://www.museum-schwerin.de/sn/schwerin.htm
E-Mail
info@schloss-schwerin.de


Weitere Öffnungszeiten
15.04. - 14.10. | Di - So 10 - 18 Uhr
15.10. - 14.04. | Di - So 10 - 17 Uhr
Eintritt
Ständige Ausstellung 8,50 €/6,50 €
Jahreskarte 50 €/30 €
Schulklassen mit Lehrperson frei

Beschreibung

Glänzende Geschichte/n

Auf einer Insel, reizvoll eingebettet in eine malerische Seen- und Parklandschaft, zählt Schloss Schwerin zu den bedeutendsten Schöpfungen des romantischen Historismus in Europa. An der Stelle einer slawischen Burg entstand der heutige Bau unter Einbeziehung älterer Trakte 1845-57 im Auftrag von Friedrich Franz II. als Residenz der Großherzöge von Mecklenburg-Schwerin. Im Stil der Neorenaissance verbindet er das Aufgreifen lokaler Vorbilder mit Anklängen an französische Loireschlösser wie Chambord.

Die prachtvollen Wohn- und Festräume, darunter Thronsaal und Ahnengalerie, beeindrucken durch einen reichen plastischen und malerischen Dekor, ergänzt durch kunstvolle Intarsienfußböden. Hier präsentiert das Museum auf drei Etagen kostbare Gemälde, Skulpturen und filigranes Kunsthandwerk vor allem des 19. Jahrhunderts. Besondere Akzente setzen die Porzellansammlung mit Meissener und KPM-Stücken sowie die umfangreiche Kollektion fürstlicher Jagd- und Prunkwaffen. Herausragende Zeugnisse europäischer und mecklenburgischer Waffentechnik, gefertigt mit hohem kunsthandwerklichem Anspruch, setzen dabei besondere Akzente.

Ort auf der Karte

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos

Sonstiges


  • Behinderten WC

Sonstiges


Zusätzliche Informationen zum Thema Barrierefreiheit
Die erste und zweite Etage ist mit dem Aufzug erreichbar. Dazu gehören das ehemalige Kinderzimmer, heute Porzellanausstellung und Silberkammer, die Beletage mit den Gesellschafts- und Wohnräumen der Großherzogin. Die dritte Etage (Festetage mit Gesellschafts- und Prunkräumen, zum Beispiel der Thronsaal) ist über den Aufzug und Treppenlift erreichbar. Die Treppenlifte im Schloss sind nur durch das Personal bedienbar – unser Aufsichtspersonal hilft Ihnen gern weiter. Der Zugang zu Hofdornitz mit Jagd- und Prunkwaffen ist nicht barrierefrei (9 Stufen, kein Treppenlift).