SCHLOSS BRUCK | Museum der Stadt Lienz

Schloßberg 1, 9900 Lienz, Austria

How to find us:

Street
Schloßberg 1
Zip, City
9900 Lienz
Country
Austria
Phone
+43 (0) 4852 62580 83
Fax
+43 (0) 4852 62580 4

Web
http://www.museum-schlossbruck.at
Email
museum@stadt-lienz.at
Öffnungszeiten
Mon: closed
Tue: closed
Wed: closed
Thu: closed
Fri: closed
Sat: closed
Sun: closed


Other
19. Mai – 26. Oktober 2018

MAI/JUNI: Dienstag – Sonntag, Feiertag 10 – 17 Uhr
JULI/AUGUST: täglich 10 – 18 Uhr
SEPTEMBER/OKTOBER: Dienstag – Sonntag, Feiertag 10 – 16 Uhr
Standard entry fee
€ 8,50
Admission charges
Erwachsene: € 8,50

Ermäßigte: € 6,50 (Senioren ab 60 J., Gruppen ab 10 Personen, Invalide)

Schüler, Studenten: € 2,50 (Jugendliche bis 18 Jahre, Präsenzdiener, Studenten bis 27 Jahre mit Studentenausweis)

Familien: € 17,00 (2 Erwachsene + Kinder bis 18 Jahre)

Saisonticket: € 17,00

Führung: € 2,50

Museumspädagogisches Programm: € 3,00 pro SchülerIn

Reisegruppen: € 6,50 pro Person. 1 Freiplatz pro 20 Personen. Buschauffeur gratis.

Kids
bis 6 Jahre frei

Families
€ 17,-

Students
€ 2,50 (bis 26 Jahre)

Seniors
€ 6,50

Disabled person
€ 6,50

Special combinations
Schloss Bruck / Aguntum

Annual pass
€ 17,-

Members of the Museums Associations
Museumscard Österreich - frei

Description

Von der Residenzburg zum Museum
„... eines Fürsten würdig" – so charakterisierte der Tiroler Topograph Beda Weber Schloss Bruck. Seit über 750 Jahren thront, wuchtig und schlicht zugleich, die von den Görzer Grafen erbaute Burg hoch über der Stadt Lienz – und bietet eine überraschende Vielfalt. Ihre Mauern waren einst Machtsymbol und Wohnsitz der Görzer Grafen. Viele Spuren deuten noch auf ihre Präsenz hin, wie etwa der romanische Rittersaal mit seiner detailreich geschmückten Holzdecke oder die durch Farbenpracht und künstlerischen Kraft beeindruckenden Fresken der Schlosskapelle aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts – in ihrer Qualität im Alpenraum wohl einzigartig.
Die einstige Residenzburg beindruckt aber nicht nur durch Ihre Geschichte, sondern bietet dem Besucher als Museum der Stadt Lienz auch jährlich wechselnde Sonderausstellungen zu zeitgenössischer Kunst sowie Natur und Geschichte der Region. Ebenfalls in ihm beheimatete ist die Albin-Egger-Lienz-Galerie, die umfangreichste Werksammlung des großen österreichischen Malers.
Eingebettet in einen malerischen Naturpark, lädt Schloss Bruck zur Ruhe und Entspannung und bietet im hauseigenen Schlosscafe und auf seiner Sonnenterrasse Genuss mit Blick auf die Lienzer Dolomiten. Und so manches Glück fand seinen Anfang in dem romantischen Ensemble am Lienzer Schlossberg, das nicht nur beliebtes Fotomotiv für Hochzeitspaare ist, sondern die standesamtliche Trauung im Schmuckstück der Burg, der Schlosskapelle, zu einem unvergesslichen Ereignis macht.

Geschichte
Auf der nach drei Seiten hin steil abfallenden, dem Schlossberg vorgelagerten Kuppe wurde Schloss Bruck von den Grafen von Görz zwischen 1252 und 1277 als Residenzburg erbaut. Urkundlich wird Schloss Bruck als „Pruck apud Luenz" (Bruck bei Lienz) erstmals am 10. August 1277 erwähnt. In den ursprünglichen Bauteilen von Schloss Bruck haben sich Zeugnisse der romanischen Kunst erhalten: ein Biforienfenster mit Mittelsäule und Knospenkapitell im Bergfried, die Bemalung der Balkendecke mit stilisierten Blattformen und Rosetten im „Rittersaal" sowie Heiligendarstellungen in der Laibung eines (zugemauerten) Fensters in der Kapelle. Als 1500 der letzte Görzer, Graf Leonhard, kinderlos verstarb, fiel das Schloss Bruck mittels Erbvertrag König Maximilian I., dem späteren Kaiser zu. Bereits nach einem Jahr übergab Maximilian die Herrschaft Lienz einschließlich des Schlosses für 22.000 Gulden auf „ewige Rücklösung" an den Freiherrn Michael von Wolkenstein-Rodenegg. Der Lienzer Stadtbrand 1609 trug wesentlich zum wirtschaftlichen Abstieg der Familie bei, der 1642 in einem Konkurs endete. Die Übergabe der Herrschaft Lienz und damit auch Schloss Bruck an den Tiroler Landesfürsten Erzherzog Ferdinand Karl war die Folge. Das Haller Damenstift übernahm 1653 das Schloss, das in der Folge Sitz der Gerichtsbarkeit war und 1679/80 auch dem Hexenprozess gegen Emerentia Pichler als „Bühne“ diente. Nach Aufhebung des Haller Damenstifts 1783 durch Kaiser Joseph wurde Schloss Bruck Feldspital des kaiserlichen Militärs sowie Kaserne. Ab 1827 in Privatbesitz, war die Burg Speditionssitz, Brauerei und Gastbetrieb, bis die letzte private Besitzerin, Ottilie Röck, das Schloss in den Jahren 1911 bis 1913 einer Gesamtrestaurierung in Anlehnung an bayerische Schlösser wie Neuschwanstein zuführte. Ihre Erbin Maria „Mitzi“ Kramer verkaufte die Burg 1942. Neue Schlossherrin wurde die Stadt Lienz, und sie ist es bis heute geblieben.

Museumsbetrieb
Mitte Mai bis Ende Oktober (detaillierte Information entnehmen Sie der Homepage)

19. Mai – 26. Oktober 2018
MAI/JUNI: Dienstag – Sonntag, Feiertag 10 – 17 Uhr
JULI/AUGUST: täglich 10 – 18 Uhr
SEPTEMBER/OKTOBER: Dienstag – Sonntag, Feiertag 10 – 16 Uhr

Programm
Wechselnde Sonderausstellungen zu Kunst, Geschichte und Natur der Region

MAL MIR DEN HIMMEL! Simon von Taisten und seine Werke. 19. Mai – 26. Oktober 2018, Haupttrakt
150 JAHRE ALBIN EGGER-LIENZ (1868-1926). Ich male keine Bauern, sondern Formen. 19. Mai – 26. Oktober 2018, Haupttrakt
HEIMAT/FRONT. Lienz und der Krieg 1914-1918. 19. Mai – 26. Oktober 2018, Bergfried

Museumspädagogisches Programm für Kindergärten und Schulen Führungen dt./it./engl. (Voranmeldung)
Führungen durch die Ausstellungen mit unserern KunstvermittlerInnen (Voranmeldung notwendig)
jeden Sonntagvormittag Führung ohne Voranmeldung
Familienwerkstatt – sonntägliches Ferienprogramm und Workshops für die jungen Besucher
Kultursommer – Konzerte, Theater, Lesungen der Stadtkultur Lienz im Schlossinnenhof

Ein Traum wird wahr... Heiraten auf Schloss Bruck
Feiern im gräflichen Ambiente – Ihre standesamtliche Trauung in der mit prachtvollen Fresken geschmückten Schlosskapelle. Nähere Informationen erteilt das Standesamt Lienz +43 (0) 4852 600 510 bzw. 512.

Place on the map

Services

Special educational offers for


Families with children
Junges Museum - spezielle Stationen für Kinder in den Ausstellungsräumen Familiensonntag - Workshops zu vielen Themen an jedem Feriensonntag
Adolescents, pupils
Museumspädagogische Programme für Schulen
Students
Schlosspaket (Eintritt, Führung, Proseccoempfang) für Gruppen Offene Führung ohne Voranmeldung sonntags um 11 Uhr Sonderprogramme in der ganzen Saison
Adult
Schlosspaket (Eintritt, Führung, Proseccoempfang) für Gruppen Offene Führung ohne Voranmeldung sonntags um 11 Uhr Sonderprogramme in der ganzen Saison
Seniors
Schlosspaket (Eintritt, Führung, Proseccoempfang) für Gruppen Offene Führung ohne Voranmeldung sonntags um 11 Uhr Sonderprogramme in der ganzen Saison
Disabled person
Auf Grund der mittelalterlichen Baustruktur und Vorgaben des Denkmalschutzes ist eine barrierefreie Besichtigung leider nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis!

getting there


Car parking
Parkplätze Hochstein 1&2 am Ende des Schlossparks, 5 Minuten Gehweg.
Bus parking
Parkplätze Hochstein 1&2 am Ende des Schlossparks, 5 Minuten Gehweg. Halte- und Wendemöglichkeit vor dem Schloss (abhängig von Frequenz am Parkplatz Schloss Bruck).

Our museum has


wardrobe
vorhanden, gratis.
Cafe/Restaurant
Schlosscafe mit Mehlspeisen, Brunch nach Vorbestellung, Sonnenterrasse.
Museumsshop
Bücher, Souvenire und Spielsachen für Kinder
Guided tours and group offers
dt/it/engl, nach Voranmeldung. Bitte kontaktieren Sie uns unter +43 4852 62580 83 bzw. museum@stadt-lienz.at

Accessibility

Labeling of the exhibition


  • Acoustically accessible exhibition objects

Others


Additional information on Accessibility
Auf Grund der mittelalterlichen Baustruktur und den Vorgaben des Denkmalschutzes ist ein barrierefreier Zugang leider nicht möglich.