Schwebefähre Osten-Hemmoor

Deichstraße 1, 21756 Osten, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Deichstraße 1
PLZ/Ort
21756 Osten
Land
Deutschland
Telefon
0172 6618467
Web
http://www.schwebefaehre-osten.de
E-Mail
info@schwebefaehre-osten.de
Hotel?

Weitere Öffnungszeiten
April: täglich 12 bis 16 Uhr*
Mai: täglich 11 bis 17 Uhr*
Juni, Juli und August: täglich 10 bis 18 Uhr
September: täglich 11 bis 17 Uhr*
Oktober: täglich 12 bis 16 Uhr*

* zu jeder vollen Stunde, ab Osten.

November bis März: nur für Gruppen nach Anmeldung
Eintritt
Erwachsene: 2,00 Euro
Kinder (6 bis 16 Jahre): 1,50 Euro

Beschreibung

Gebaut wurde dieses Meisterwerk der Ingenieursbaukunst 1909, um den Fluss Gezeiten und witterungsunabhängig überqueren zu können. Der Eiffelturm des Nordes, wie die Schwebefähre auch genannt wird, überspannt die Oste mit einer Länge von 80 Metern und hat eine Gesamthöhe von 38 Metern. Warum wurde die Fähre so hoch gebaut? Damit die vielen Segelschiffe mit ihren hohen Masten, die damals den Fluss befuhren, gefahrlos unter ihr hindurch fahren konnten. Verbaut wurden nur 252 Tonnen Stahl. Gösse man diesen Stahl zu einem Würfel, so würde er eine Kantenlänge von nur 3,2 Metern haben. Angetrieben wird die Gondel, wie am ersten Tag, elektrisch. Der Motor sowie der komplette Antrieb, der aus vier auf Schienen laufenden Rädern mit einem Umfang von je 3,70 Metern besteht, befindet sich oben im Fahrkorb. Die Schwebefähre wurde durch den stark zunehmenden Straßenverkehr zu einem Nadelöhr und verrichtete, bis zur Fertigstellung der neuen Brücke 1974, Tag und Nacht ihren Dienst. 1975 wurde sie zum ersten technischen Baudenkmal erklärt und steht, nach einer gründlichen Sanierung seit 1976 für touristische Demonstrationsfahrten zur Verfügung. Die Schwebefähre ist zum Wahrzeichen der ganzen Region und der Deutschen Fährstraße geworden und Niemand kann sich der Faszination dieses einmaligen Bauwerkes entziehen. Nur noch 8 Fähren dieser Bauart existieren Weltweit. In unmittelbarer Nähre zur Schwebefähre befindet sich die FährStuv, das kleine Museum zur Schwebefähre.

Ort auf der Karte

Aktuelle Position

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos