Staatliches Museum Schwerin

Alter Garten 3, 19055 Schwerin, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Alter Garten 3
PLZ/Ort
19055 Schwerin
Land
Deutschland
Telefon
0385 5958 0
Fax
0385 5630 90

Web
http://www.museum-schwerin.de
E-Mail
info@museum-schwerin.de
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: geschlossen
Mi: geschlossen
Do: geschlossen
Fr: geschlossen
Sa: geschlossen
So: geschlossen


Weitere Öffnungszeiten
April bis Oktober | Di – So | 11 – 18 Uhr
November bis März | Di – So | 11 – 17 Uhr
Führungen | Sa 12 Uhr und So 11 Uhr
Rendezvous donnerstags 18-20 Uhr (außer Juli + August)
Eintritt
Sonderausstellung 8,50 € / ermäßigt 6,50 €
Jahreskarte 50 € / ermäßigt 30 €
2 Museen – Verbundkarte 12 € / ermäßigt 9 €
Schulklassen mit Lehrer frei


Kinder
bis 18 Jahre kostenlos

Beschreibung

Alte Meister/ Zeitgenossen

Das Staatliche Museum Schwerin ist geprägt durch ihre Spitzenkollektion niederländischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts. Die mecklenburgischen Herzöge trugen eine der hochrangigsten europäischen Sammlungen holländischer und flämischer Malerei des 17. bis 18. Jahrhunderts zusammen. Sie erwarben Kunst­werke von heute weltberühmten Meistern wie Rubens, Rembrandt, Jan Brueghel d. Ä. und Frans Hals.

Werke des 18. bis frühen 20. Jahrhunderts von Casper David Friedrich, Max Liebermann, Lovis Corinth und Franz von Stuck bereichern die Ausstellung. Mit 34 Gemälden und zahlreichen Handzeichnungen besitzt das Museum die weltweit größte Sammlung des französischen Tiermalers Jean-Baptiste Oudry, darunter die berühmte Nashorndame Clara.

Große grafische und kunsthandwerkliche Sammlungen und die Ernst Barlach Stiftung Bölkow ergänzen die Dauerausstellung.
Seit Sommer 2016 ist die Moderne in fünf neu gestalteten Sälen und dem Neubau stets präsent: In ihrer Geschlossenheit einmalig ist die Sammlung Marcel Duchamp, die nahezu alle Phasen und Aspekte des Künstlers verdeutlicht. Auftakt des Rundgangs durch die Moderne sind Werke deutscher Impressionisten, die mit zeitgleich entstandenen Arbeiten von Konzeptkünstlern konfrontiert werden. In der DDR-Zeit wurde einer der umfangreichsten Bestände figürlicher Malerei mit Werken von u.a. Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer und Clemens Gröszer begründet. Seit 2013 bereichert eine Werksammlung des in Mecklenburg geborenen Künstlers Günther Uecker die zeitgenössische Kollektion.

Das Gesamtkunstwerk Museum, in seiner Einheit von Bau und Sammlung, ist kaum mit anderen Häusern in Deutschland vergleichbar. Wechselnde Sonderausstellungen alter und zeitgenössischer Kunst ergänzen das Ausstellungsangebot.

Ort auf der Karte

Service

Unser Museum verfügt über


Garderobe
ja
Schließfächer
ja
Leihrollstühle & Rollatoren
ja, ein Rollstuhl steht zur Verfügung
Audioguide
ja, erhältlich für 2 €
Cafe/Restaurant
Unterbrechen Sie Ihren Rundgang durch die Kunstsammlungen in unserem Café KunstPause und genießen Sie duftenden Kaffee oder heißer Schokolade. Wir heißen Sie herzlich willkommen!
Museumsshop
Im angrenzenden Shop können Sie in den Leseexemplaren unserer Bücher und Kataloge sowie im ausgewählten Angebot von Drucken und Karten stöbern. Von Spielzeug über Keramik, Porzellan, Schmuck, Plakaten, Kunstpostkarten bis hin zu Wein finden Sie hier eine feine Auswahl an Extras für Kunstinteressierte und Museumsfreunde.

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang-Türbreite (in cm) 90
  • Leitsystem für sehbehinderte Menschen u.a. Taktil/ akustischer Lageplan

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Aufzug-Türbreite (in cm) 90

Sonstiges


  • Behinderten WC

Beschriftung der Ausstellung


  • Beschriftung in Piktogrammen
  • Akustisch zugängliche Ausstellungsobjekte
  • Taktil zugängliche Ausstellungsobjekte
  • Printmittel in Brailleschrift/Großdruck

Führungen zu Dauer- und Sonderausstellungen


  • Tast-/Hörführungen
  • Barrierefreie Audioguides
  • Pädagogische Programme für Besucher mit Lernschwierigkeiten

Sonstiges


Zusätzliche Informationen zum Thema Barrierefreiheit
Lesetasthörbuch zur kostenfreien Ausleihe beim Rundgang / öffentliche Führungen für Blinde und Sehbehinderte Besucher (in der Regel am letzten Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr) / Führungen in Gebärdensprache werden ab 01.07.2017 angeboten