Pinneberg Museum

Dingstätte 25, 25421 Pinneberg, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Dingstätte 25
PLZ/Ort
25421 Pinneberg
Land
Deutschland
Telefon
04101/20 74 65
Fax
04101/211 566

Web
http://www.pinnebergmuseum.de
E-Mail
info@pinnebergmuseum.de
Hotel? Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: geschlossen
Mi: geschlossen
Do: geschlossen
Fr: geschlossen
Sa: geschlossen
So: geschlossen


Weitere Öffnungszeiten
Di., Mi., Fr.: 17-19 Uhr
Do.: 10-12 u. 15-17 Uhr
Sa.: 11-13 Uhr
So.: 15-17 Uhr
Eintritt
Der Eintritt ist frei, aber der Förderverein des Museums freut sich über eine Spende

Beschreibung

Das Pinneberg Museum ist im historischen Gebäude des ehemaligen Amtsgerichts untergebracht, es befindet sich Mitten im Zentrum Pinnebergs, direkt neben dem Kulturzentrum Landdrostei. Das Museum zeigt neben einer Dauerausstellung, die chronologisch von der Vor- und Frühgeschichte bis zu den 1950er Jahren, durch die Geschichte Pinnebergs führt,  Exponate aus den unterschiedlichen Sammlungen des Museums. So behrbergt das Museum eine umfangreiche Mineralien- und Edelsteinsammlung, eine Motorensammlung des hiesigen ILO-Motorenwerkes  sowie Ölgemälde und ein umfangreiches graphisches Werk des Pinneberger Künstlers Günther Thiersch. Im so genannten Grothkopzimmer findet sich eine Inszenierung, die das Zusammenspiel der zwei Professionen des Zahnarztes und Malers Rudolf Grothkop thematisiert.

In den wechselnden Sonderausstellung des Pinneberg Museums werden Ausstellungen aus den Bereichen der Industrigeschichte, Handel, Handwerk und Gewerbe, Kulturgeschichte sowie Kunstgeschichte gezeigt. Die Themen beziehen sich immer auf die Stadt Pinneberg, den Kreis Pinneberg oder auf Schleswig-Holstein.

 

Ort auf der Karte

Aktuelle Position

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang mit Rampe
  • Zugang-Türbreite (in cm) 87

Beschriftung der Ausstellung


  • Akustisch zugängliche Ausstellungsobjekte

Sonstiges


Zusätzliche Informationen zum Thema Barrierefreiheit
Über die Rampe am Seiteneingang ist der Bereich der Sonderausstellungen im Erdgeschoss zugänglich