A video of "Stadtgeschichtliches Museum „Kaffeemühle“"

Das digitale Schloss Wolgast - Eine längst vergangene Geschichte wird Teil der Gegenwart

Stadtgeschichtliches Museum „Kaffeemühle“ 28. May 2021

Eine Schlossinsel ohne Schloss - das sorgt vor allem bei Besucherinnen und Besuchern in Wolgast immer wieder für verwunderte Blicke. Zwar können im Stadtgeschichtlichen Museum viele wissenswerte Informationen über die herzogliche Vergangenheit erkundet werden, aber so richtig vorstellen, wie das Schloss aussah, kann man sich nur schwer. Das soll sich nun ändern. Gemeinam mit Digital Baumeister Geert Maciejewski entwickelt das Museum ein 3D-Modell des prächtigen Renaissancebaus. Ziel ist es, über vier Jahrhunderte in die Vergangenheit zu reisen und auf Grundlage verschiedener Archivmaterialien den Fürstensitz wieder sichtbar zu machen. Ein sogenanntes Lowpolygon-3D-Modell ermöglicht, das Schloss in seiner ganzen Schönheit auferstehen zu lassen und soll in der weiteren Bearbeitung so authentisch wie möglich an das Original der Pommernherzöge herankommen. Die Einmaligkeit des Projektes im Auftrag der Regionalgesellschaft Usedom-Peene liegt dabei nicht nur in der Schaffung des 3D-Modells, sondern geht noch weiter, indem Besucherinnen und Besuchern ein virtuelles Erleben des Schlosses möglich gemacht wird. Eine Animation wird den Bau, seine einzelnen Räume und sogar den Keller zugänglich machen. Zusammen mit einem Dokumentarfilm und der Ausstellungspräsentation bekommt man zukünftig imposante Eindrücke und ein Gefühl für die gewaltigen Dimensionen des historischen Bauensembles. Im Herbst 2021 soll eine erste Publikumsversion des digitalen Schlosses im Museum präsentiert werden.

Advertisement