Station: [25] Ulrich Rückriem, Ohne Titel, 2001


Mit mehr als 100 Einzelausstellungen und zahlreichen Teilnahmen an den wichtigsten Gruppenausstellungen wie der documenta, der Biennale von Venedig oder Skulptur Projekte Münster zählt Ulrich Rückriem (*1938 in Düsseldorf) zu den wichtigsten Bildhauern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bereits in den 1960er Jahren war er einer der interessantesten Vertreter des Minimalismus in Europa. Er beeinflusste maßgeblich die Entwicklung der modernen Bildhauerei, indem er sich vollends von den klassischen Motiven und Techniken traditioneller figurativer Plastik abwandte, um die grundlegenden Probleme von Skulptur auszuloten: Größe, Volumen, Material und ihre Beziehung zum sie umgebenden Raum.

Ulrich Rückriem

Ohne Titel, 2001

Granit (Rosa Porriño)

Dauerleihgabe Michael und Eleonore Stoffel Stiftung

© Stiftung Skulpturenpark Köln, 2015, Foto: Axel Schneider, Frankfurt am Main