Station: [26] Ulrich Rückriem, Granit, schwarz, Schweden, gespalten, geschnitten, geschliffen, 1986


Ulrich Rückriem kann im Ensemble der Sammlung als derjenige Bildhauer angesehen werden, der die Nachvollziehbarkeit eines Werkes und seines Entstehungsprozesses zum Bestandteil von Skulptur gemacht hat. Die schwarze Granitskulptur zeigt alle möglichen technischen Gestaltungsmethoden, das Spalten, Schneiden und Polieren des Steins und fügt die Teilvolumen dann wieder zu einem Block zusammen, aus dem heraus im Inneren die größtmögliche geometrische Grundform durch Teilungsabfolgen geschaffen wurde. Sein Werk, das durch eine weitere Skulptur aus Granit hier im Park vertreten ist, kann als konzeptionelle Matrix für die Konzeption der Neugestaltung und als Leitmotiv für die Einladung jüngerer Künstler und ihrer heutigen künstlerischen Konzeptionen angesehen werden.

Ulrich Rückriem

Granit schwarz, Schweden, gespalten, geschnitten, geschliffen, 1986

Dauerleihgabe Michael und Eleonore Stoffel Stiftung

© Stiftung Skulpturenpark Köln, 2015, Foto: Axel Schneider, Frankfurt am Main