Station: [40] Bernar Venet, Four Arcs of 235,5°, 1999


Zentrales Charakteristikum der großformatigen Stahlskulpturen von Bernar Venet (*1941 in Château-Arnoux/Alpes de Haute Provence) ist die Dynamik, die nach den Gesetzen strikt rationaler Logik zu einer spezifischen Ästhetik führt. Die "ligne déterminée" ist das strukturbildende Element und wurde als gebogener Stahlbarren von einfachen Bögen in den 1980er Jahren zu mehrteiligen Bogenensembles entwickelt. Der Titel Four Arcs of 235,5° beschreibt nichts weiter als das Sichtbare: vier Bögen bzw. Kreissegmente, die jeweils 235,5° eines vollständigen Kreises abdecken. Doch im Zusammenspiel der Segmente entsteht der Anschein einer unruheartigen Bewegung der tonnenschweren Elemente.

Bernar Venet

Four Arcs of 235,5°, 1999

Stahl, lackiert

Dauerleihgabe Michael und Eleonore Stoffel Stiftung

© Stiftung Skulpturenpark Köln, 2015, Foto: Axel Schneider, Frankfurt am Main