Station: [144] Bildstock Michelswasser alte Erfbrücke

  • Museum Bürgstadt

Der Bildstock erinnert an das verheerende Hochwasser der Erf im Jahre 1732, dem sognannten Michelswasser. Er wurde von Johannes Blasius Fath errichtet zum Dank für seine Errettung aus den Fluten der Erf. Am Michaelstag 1732 verwandelten sintflutartige Regenfälle die Erf blitzschnell in ein reißendes Gewässer. Die Wassermassen spülten große Teile der drei Bürgstadter Mühlen fort. Dabei ertrank der Untermüller Johann Valentin Faht Der 13-jährige Sohn Johann Blasius, konnte sich am Ast einer Erle festhalten und so sein Leben retten. Daran erinnert auch die Brunnenfigur vor der Mittelmühle. Der Gerettete stiftete zum Gedenken an Vater und Bruder einen bis heute erhaltenen Bildstock auf der alten Erfbrücke und trat aus Dankbarkeit in das Franziskanerkloster Miltenberg ein, wo er den Klosternamen „Pater Urban“ annahm. Dort starb er 1798.