Station: [05] Briefe, Briefe, Briefe

  • Gleimhaus - Museum der deutschen Aufklärung

Hier im Regal sind ohngefähr 500 Namenskärtchen zu sehen für ohngefähr 500 Briefpartner Gleims. Seine Briefsammlung enthält ohngefähr 10.000 Briefe aus ohngefähr 60 Jahren.

Aus diesen Briefen erfährt man sehr viel über die Menschen und über unsere Zeit.

 

Du kannst dir leicht denken, dass immer mal irgendwo Briefe herum liegen, so wie diese vier hier, obwohl Gleim eigentlich die Ordnung in Person ist. Vielleicht kannst du an der Schrift feststellen, dass zwei Briefe von demselben Absender stammen. Kannst du vielleicht sogar den Namen lesen?

 

 

Kein Absender, sondern eine Absenderin: Karsch – Anna Louisa Karsch.

 

Sicher ist Dir schon das größte Kärtchen mit eben diesem Namen aufgefallen. Über tausend Briefe hat sie Gleim geschrieben. Die Dame steht in der Eingangshalle des Gleimhauses in Stein gemeißelt und hängt oben in Öl gemalt. Dem Bild oben siehst Du gleich an, dass sie speziell war. Aber davon später mehr.