Station: [human-code-02] Pfeifen für Amerika

  • Museum Uslar

Im 18. Jahrhundert stellte man in Uslar Tonpfeifen her, wie sie der zum Beispiel der preußische König Friedrich-Wilhelm I. in seinem Tabakskollegium rauchte. Im 19. Jahrhundert wurden dagegen sogenannte Gesteckpfeifen modern, bei denen nur noch der Pfeifenkopf aus Ton bestand. Diese Pfeifenköpfe zeigten unter anderem die Gesichter der amerikanischen Präsidenten. Mit Schiffen, Flößen, aber auch zu Fuß, brachten die Uslarer ihre Pfeifen nach Bremen. Von dort kamen sie mit den großen Handelsschiffen nach Nordamerika.