Vortrag von Prof. Dr. Neil Gregor (University of Southhampton) im Burgsaal Im Rahmen der Vortragsreihe „BRITISCHE BLICKE AUF DEUTSCHLAND IM 19. UND 20. JAHRHUNDERT“ Der Vortrag beleuchtet, auf welche Weise sich während der nationalsozialistischen Diktatur Antisemitismus im deutschen Konzertleben manifestierte. Anhand vieler Beispiele von prestigeträchtigen städtischen Institutionen wie den Münchner Philharmonikern bis hin zu kleinen Provinztheater-Orchestern zeigt Neil Gregor auf, wie auch das Erlebnis eines Symphoniekonzerts von der rassistischen Agenda der Nationalsozialisten infiziert wurde. Neil Gregor ist Professor für Moderne Europäische Geschichte an der Universität von Southampton. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert, u.a.: Daimler-Benz in the Third Reich (1998) [deutsch: Stern und Hakenkreuz. Daimler-Benz im Dritten Reich, Berlin 1997]; Haunted City: Nuremberg and the Nazi Past (2008). Der Titel seines neuesten Buches lautet: Dreams of Germany. Musical Imaginaries from the Concert Hall to the Dance Floor, Co-Herausgeber: Thomas Irvine (2019). Der Eintritt ist frei.
19. Sep 2019 - 19:00
Burgwall 19
Büren-Wewelsburg
33142
Deutschland

Aktueller Termin von "Kreismuseum Wewelsburg"

Deutsche Orchester, die “Volksgemeinschaft” und die Verfolgung der Juden 1933-1945

19. Sep 2019 - 19:00 – 19. Sep 2019 - 21:00
Kreismuseum Wewelsburg

Vortrag von Prof. Dr. Neil Gregor (University of Southhampton) im Burgsaal

Im Rahmen der Vortragsreihe „BRITISCHE BLICKE AUF DEUTSCHLAND IM 19. UND 20. JAHRHUNDERT“

Der Vortrag beleuchtet, auf welche Weise sich während der nationalsozialistischen Diktatur Antisemitismus im deutschen Konzertleben manifestierte. Anhand vieler Beispiele von prestigeträchtigen städtischen Institutionen wie den Münchner Philharmonikern bis hin zu kleinen Provinztheater-Orchestern zeigt Neil Gregor auf, wie auch das Erlebnis eines Symphoniekonzerts von der rassistischen Agenda der Nationalsozialisten infiziert wurde.

Neil Gregor ist Professor für Moderne Europäische Geschichte an der Universität von Southampton. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert, u.a.: Daimler-Benz in the Third Reich (1998) [deutsch: Stern und Hakenkreuz. Daimler-Benz im Dritten Reich, Berlin 1997]; Haunted City: Nuremberg and the Nazi Past (2008). Der Titel seines neuesten Buches lautet: Dreams of Germany. Musical Imaginaries from the Concert Hall to the Dance Floor, Co-Herausgeber: Thomas Irvine (2019).

Der Eintritt ist frei.

Infos:
www.wewelsburg.de