Douglas Henderson bewegt Klang: So könnte man, extrem verknappt, das Schaffen des US-amerikanischen Klangkünstlers bezeichnen, der seit 2007 in Berlin lebt. Douglas Henderson (*1960) ist Klangkünstler, Klangforscher und interdisziplinärer Erkunder von Schall und Raum. Seine Arbeiten umfassen alle Aspekte des Mediums, von elektroakustischen Klangkompositionen bis hin zu skulpturalen Arbeiten und Installationen. So erschließt er sich die Energien des Klangs sowohl in ihrer sinnlichen Qualität als auch in ihrem Potential als kulturell aufgeladenes Gewebe sozialer Hörerfahrungen. Sein besonderes Interesse gilt dem Dialog zwischen Klang, Form und Bewegung und der transformierenden Kraft, die diese in ihrer Kombination entfalten können. Auch die installativen und skulpturalen Werke erzählen von Hörbarem; sie widmen sich dieser Aufgabe mit ganz unterschiedlichen Strategien. Dabei kommt Klang nicht immer tatsächlich akustisch, sondern mitunter in Form von nur optisch wahrnehmbarer Bewegung oder auch wirklich stillgestellt zum Ausdruck. Viele dieser Arbeiten verweisen – manchmal ironisch, zuweilen auch unterschwellig – darauf, dass ein Deuten und Verstehen von Klang immer auch einen gesellschaftlich vermittelten Kontext voraussetzt.
06. Mar 2020 - 00:00
St. Johanner Markt 24
Saarbruecken (D)
66111
Deutschland

Aktueller Termin von "Stadtgalerie Saarbrücken"

Douglas Henderson - Bodies of Sound

06. Mar 2020 - 00:00 – 02. Aug 2020 - 00:00
Stadtgalerie Saarbrücken

Douglas Henderson bewegt Klang: So könnte man, extrem verknappt, das Schaffen des US-amerikanischen Klangkünstlers bezeichnen, der seit 2007 in Berlin lebt.

Douglas Henderson (*1960) ist Klangkünstler, Klangforscher und interdisziplinärer Erkunder von Schall und Raum. Seine Arbeiten umfassen alle Aspekte des Mediums, von elektroakustischen Klangkompositionen bis hin zu skulpturalen Arbeiten und Installationen. So erschließt er sich die Energien des Klangs sowohl in ihrer sinnlichen Qualität als auch in ihrem Potential als kulturell aufgeladenes Gewebe sozialer Hörerfahrungen. Sein besonderes Interesse gilt dem Dialog zwischen Klang, Form und Bewegung und der transformierenden Kraft, die diese in ihrer Kombination entfalten können.

Auch die installativen und skulpturalen Werke erzählen von Hörbarem; sie widmen sich dieser Aufgabe mit ganz unterschiedlichen Strategien. Dabei kommt Klang nicht immer tatsächlich akustisch, sondern mitunter in Form von nur optisch wahrnehmbarer Bewegung oder auch wirklich stillgestellt zum Ausdruck. Viele dieser Arbeiten verweisen – manchmal ironisch, zuweilen auch unterschwellig – darauf, dass ein Deuten und Verstehen von Klang immer auch einen gesellschaftlich vermittelten Kontext voraussetzt.

Infos:
https://stadtgalerie-saarbruecken.de/