Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Robinienweg 5, 03042 Cottbus, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Robinienweg 5
PLZ/Ort
03042 Cottbus
Land
Deutschland
Telefon
0355-75150
Fax
0355-7515230

Web
http://www.pueckler-museum.de
E-Mail
info@pueckler-museum.de
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: 11:00 – 16:00
Mi: 11:00 – 16:00
Do: 11:00 – 16:00
Fr: 11:00 – 16:00
Sa: 11:00 – 16:00
So: 11:00 – 16:00


Weitere Öffnungszeiten
Schloss:
April - Oktober, Mo - So, 10 - 18 Uhr
November - März, Di - So, 11 - 16 Uhr

Besucherzentrum:
April - Oktober, Mo - So, 10 - 17 Uhr

Marstall:
Mai - September, Mo - So, 11 - 17 Uhr

Park:
ganzjährig frei zugänglich
Eintritt
Schloss:
6,50 €, ermäßigt 4,50 €

Besucherzentrum:
4,50 €, ermäßigt 3,50 €

Marstall:
3,50 €, ermäßigt 2,50 €

Park:
frei

weitere Preise, z.B. für Führungen:
http://pueckler-museum.eu/service/oeffnungszeiten-preise.html

Kartenzahlung (EC, Kreditkarte)
ja

Kinder
bis zum vollendeten 12. Lebensjahr freier Eintritt

Beschreibung

Hermann Fürst von Pückler-Muskau lebte von 1785 bis 1871. Er war einer der größten europäischen Gartenkünstler, Dandy, Frauenheld, erfolgreicher Reiseschriftsteller, geistreicher Gesellschafter, Liebhaber auserlesener Speisen und Namensgeber für ein Speiseeis. In seinem Alterssitz Branitz formter er ab 1846 auf über 620 Hektar Fläche aus einer kargen Agrarlandschaft einen Landschaftspark im englischen Stil. Das spätbarocke Schloss im Zentrum der Anlage präsentiert sich heute aufwendig restauriert und spiegelt das ungewöhnliche Leben Fürst Pücklers wider. Besonders sehenswert sind die einzigartigen Orienträume, die Bibliothek mit ihren wertvollen Buchbeständen, die edlen Salons, der klassizistische Musiksaal und das stilvolle Speisezimmer. Außerdem bietet eine Dauerausstellung über den einstigen Schlossherrn Einblicke in dessen Leben und Wirken. 
Der benachbarte Marstall ist ein bemerkenswerter Bau im Tudorstil. Die für einen Stall üppige Ausstattung offenbart Pücklers Verhältnis zu edlen Pferden. Neben Sonderausstellungen beginnt hier die „Suche nach dem versteinerten Prinzen“.
Das "Eingangstor" zum international bedeutsamen Branitzer Gartenkunstwerk ist der Gutshof: Im Besucherzentrum befinden sich Serviceeinrichtungen, ein Museumsladen, Veranstaltungsräume und eine Ausstellung über den Landschaftskünstler Hermann Fürst von Pückler- Muskau und den Cottbuser Landschaftsmaler Carl Blechen.

Ort auf der Karte

Service

Besondere pädagogische Angebote für


Familien mit Kindern
ja
Jugendliche, Schüler
ja

Anreise


Pkw-Parkplatz
Kastanienallee 29, 03042 Cottbus
Bus-Parkplatz
Kastanienallee 29, 03042 Cottbus
Anbindung ÖPNV
Buslinie 10 ("Pückler-Linie") vom Cottbuser Hauptbahnhof (Haltestelle „Vetschauer Straße / Hauptbahnhof“) bis zur Haltestelle "Branitz Schloss"

Unser Museum verfügt über


Garderobe
ja
Schließfächer
ja
Baby-Wickelräume
ja
Cafe/Restaurant
ja
Museumsshop
ja
Veranstaltungssaal/Vortragsräume (mietbar)
ja
Führungen und Gruppenangebote
ja