Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Kaltehofe Hauptdeich 6-7, 20539 Hamburg, Deutschland

Wo Sie uns finden:

Straße
Kaltehofe Hauptdeich 6-7
PLZ/Ort
20539 Hamburg
Land
Deutschland
Telefon
040 / 7888 4999-0
Fax
-

Web
http://www.wasserkunst-hamburg.de
E-Mail
info@wasserkunst-hamburg.de
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di: 10 – 18
Mi: 10 – 18
Do: 10 – 18
Fr: 10 – 18
Sa: 10 – 18
So: 10 – 18


Weitere Öffnungszeiten
April - Oktober: Dienstag bis Sonntag, 10.00 - 18.00 Uhr
November -März: Samstag und Sonntag, 10.00 - 17.00 Uhr

WasserForum
Jeden Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr | angemeldete Führungen möglich von Montag - Sonntag, 8.00 - 19.00 Uhr

Am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar bleiben Wasserkunst und Wasserforum sowie das Café Kaltehofe geschlossen.
Standard-Eintrittspreis
5,50
Eintritt
Erwachsene: 5,50 € mit Hamburg Card: 4,40 €

Ermäßigt: 3,80 € (Schüler, Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderung)

Familien: 12,50 € (Eltern bis 3 Kinder)

Gruppen: 4,80 € (ab 15 Personen)

Jahreskarte für die Wasserkunst: 15,00 €

Kinder bis 12 Jahren frei.

Auf Kaltehofe ist der Zugang zu Gelände und Naturerlebnispfad kostenfrei.

Kinder
bis 12 Jahre frei

Familien
12,50

Studenten
3,80

Behinderte
3,80

Spezielle Kombitickets
7,00

Jahreskarte
15,00

Beschreibung

 

Die gemeinnützige Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe betreibt zwei Ausstellungshäuser in Hamburg Rothenburgsort: Die Wasserkunst auf der Elbinsel Kaltehofe und das WasserForum.

Es ist nicht weit von der Hamburger City bis zur grünen Perle in der Norderelbe, der WASSERKUNST auf Kaltehofe im Stadtteil Rothenburgsort. Von hier aus wurde Hamburg ab 1893 fast 100 Jahre lang mit sauberem und keimfreiem Trinkwasser versorgt. Seit 2011 laden Museum, Industriedenkmal und Naturpark dazu ein, ein Stück moderner Stadtgeschichte ebenso zu erleben wie die vielfältige Natur der Elbinsel. Die Ausstellungen auf Kaltehofe widmen sich zwei Zugängen zum Begriff der Wasserkunst. Zunächst bezeichnete dieser ein System zur Förderung und Führung von Wasser. In der historischen Villa aus dem Jahr 1894 befindet sich die Ausstellung zur Geschichte und Funktionsweise des Industriedenkmals. Der zweite Ausstellungsteil im Museumskubus zeigt die Vielfalt und Entstehungsgeschichte der wichtigsten Hamburger Brunnen. Entlang der ehemaligen Filterbecken führt seit September 2017 der neue Naturerlebnispfad durch den Landschaftspark der Wasserkunst. Der kostenfrei zugängliche Pfad besteht aus verschiedenen Elementen, die gemeinsam eine umfassende Sinneserfahrung ermöglichen.

Das WASSERFORUM befindet sich im ehemaligen Pumpenhaus von Hamburgs ältestem Wasserwerk, der Stadtwasserkunst Rothenburgsort aus dem Jahr 1848 – der ersten zentralen Wasserversorgung Kontinentaleuropas. Die Ausstellung zur Wasserver- und Abwasserentsorgung beleuchtet auf drei Etagen das Thema Wasser in Hamburg von allen Seiten: Die historische Wasserversorgung, die Gewinnung und Aufbereitung von Grundwasser sowie die Klärung des Abwassers. Viele originale Schaustücke sowie Modelle und Anlagenteile machen einen Besuch besonders interessant. Eine große Zahl an Mitmachstationen lädt dazu ein selbst aktiv zu werden.

Ort auf der Karte

Service

Besondere pädagogische Angebote für


Jugendliche, Schüler
https://wasserkunst-hamburg.de/Museumsp%C3%A4dagogik.html

Anreise


Pkw-Parkplatz
Vor der Villa befindest sich ein Parkplatz.
Anbindung ÖPNV
S1, S21 Haltestelle Rothenburgsort oder Buslinie 3, 120, 124, 130 Haltestelle Billhorner Deich. Zur Wasserkunst bitte 1.5000 m Fußweg ab Billhorner Deich einplanen.

Unser Museum verfügt über


Schließfächer
Schließfächer befinden sich im Untergeschoss der Villa.
Leihrollstühle & Rollatoren
Die Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe ist barrierefrei gestaltet.
Baby-Wickelräume
Vorhanden
Cafe/Restaurant
https://wasserkunst-hamburg.de/cafekaltehofe_feiern-im-cafe.html
Veranstaltungssaal/Vortragsräume (mietbar)
https://wasserkunst-hamburg.de/tagungsort.html
Führungen und Gruppenangebote
https://wasserkunst-hamburg.de/uebersicht_fuehrungen.html

Barrierefreiheit

Eingänge und Wege zum Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe
  • Zugang-Türbreite (in cm) 89

Aufzüge im Gebäude


  • Zugang stufenlos
  • Zugang mit Rampe
  • Aufzug-Türbreite (in cm) 89

Sonstiges


  • Behinderten WC

Beschriftung der Ausstellung


  • Akustisch zugängliche Ausstellungsobjekte
  • Taktil zugängliche Ausstellungsobjekte