K21 Ständehaus - Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Ständehausstr. 1, 40217 Düsseldorf, Germany

How to find us:

Street
Ständehausstr. 1
Zip, City
40217 Düsseldorf
Country
Germany
Phone
+49 211 8381204
Fax
+49 211 8381209

Web
http://www.kunstsammlung.de
Email
service@kunstsammlung.de
Öffnungszeiten
Mon: closed
Tue: closed
Wed: closed
Thu: closed
Fri: closed
Sat: closed
Sun: closed


Other
Di - Fr 10 - 18 Uhr
Sa, So, Fei 11 - 18 Uhr
Mo geschlossen, 24., 25. und 31.12. geschlossen
KPMG-Kunstabend jeden 1 Mittwoch im Monat 10 - 18 Uhr
((Eintritt frei ab 18.00 Uhr)
Admission charges
Ausstellungen und Sammlung
12,00 / 2,50 / 10,00
In Zeiten ohne Ausstellung, Besuch der Sammlung
10,00 / 2,50 / 8,00
Gruppen (ab 10 Pers.) 9,00 € zzgl. Führungshonorar

Kombiticket K20/K21
Alle Ausstellungen und Sammlungen
18,00 / 4,00 / 14,00

Kids
2,50

Students
10,00 / 8,00

Description

Das Land Nordrhein-Westfalen erwarb 1961 insgesamt 88 Werke Paul Klees, die das Fundament der Museumssammlung bilden. Gründungsdirektor Werner Schmalenbach baute in seiner Amtszeit (1962-1990) eine äußerst qualitätvolle Sammlung der klassischen Moderne auf und schuf damit die einzige auf moderne Kunst spezialisierte Landessammlung in Deutschland. Direktor Armin Zweite (1990-2007) erweiterte die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen um zahlreiche Werke der Gegenwartskunst sowie plastische Arbeiten.

In 1961, the Federal State of North Rhine-Westphalia acquired altogether 88 works by Paul Klee, which form the foundation of the museum’s collection. During his tenure (1962-1990), founding director Werner Schmalenbach assembled an exceptionally high-quality collection of classical modernist works, creating the sole regional collection in Germany to specialize in modern art. Schmalenbach’s successor Armin Zweite (1990-2007) expanded the Kunstsammlung Nordhrein-Westfalen, adding numerous works of contemporary art as well as sculpture.

K21 STÄNDEHAUS

Als zweites Standbein der Kunstsammlung wurde im Frühjahr 2002 das Ständehaus am Kaiserteich, bis 1988 Sitz des nordrhein-westfälischen Landtages, für die moderne Kunst eröffnet. Vier Gebäudeflügel mit umlaufenden Arkadengängen umgeben den zentralen öffentlichen Platz des Hauses, eine weitläufige Piazza. Der kreative Umbau des Repräsentationsbaus im historistischen Stil (1876-80) durch die Münchener Architekten Kiessler + Partner schuf einen modernen Museumsbau mit einem eindrucksvollen gläsernen Kuppeldach, das die Ästhetik des Gebäudes bestimmt und zugleich einen großzügigen Skulpturengarten auf der obersten Etage überspannt. Die flexible Wechselausstellungshalle im Untergeschoss und die oberen Räume fassen insgesamt über 5.300 m² Ausstellungsfläche.

Added in early 2002 as the second main pillar of the Kunstsammlung and accommodating contemporary art was the Ständehaus am Kaiserteich, until 1988 the seat of the Parliament of North Rhine-Westphalia. Four wings with continuous arcades surround the building’s central public area, a spacious plaza. The creative treatment of this representative building in the Historicist style (1876-80) by the Munich architectural office of Kiessler + Partner created a modern museum building with a striking glaze domed roof which shapes the building’s aesthetic and at the same time spans an expansive sculpture garden located on the uppermost level. Together, a flexible hall for temporary exhibitions in the ground floor level and the upper galleries comprise more than 5300 m² of surface area.

Place on the map

Services

getting there


Car parking
Mit dem Pkw Richtung Friedrichstadt, Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern Friedrichstr. / Ecke Herzogstr. und Kirchplatz.
Connection public transport
Mit Straßen- und U-Bahnen (von der Innenstadt) 706, 708, 709, U71, U72, U73, U83, Haltestelle Graf-Adolf-Platz. (vom Flughafen) S1 oder S11 bis Hbf., von dort mit den Straßenbahnen 708, 709 in Richtung Graf-Adolf-Platz.

Our museum has


Lockers
vorhanden
Baby changing facilities
vorhanden
Cafe/Restaurant
K21 Ständehaus / Gastronomie Die Gastronomie im K21 ist ab dem 01.09.2017 wieder während der Museumszeiten geöffnet und kann auch ohne Eintrittskarte besucht werden. Weitere Informationen: www.kunstsammlung.de