Museum im Hirsch

Eduard-Hiller-Straße 6, 73630 Remshalden-Buoch, Germany

Visit the area:

Museen und Galerien im Rems-Murr-Kreis

How to find us:

Street
Eduard-Hiller-Straße 6
Zip, City
73630 Remshalden-Buoch
Country
Germany
Phone
0715171784
Web
http://www.heimatverein-buoch.de
Email
info@heimatverein-buoch.de
Tags
#Keramik des Mittelalters #Maler und Dichter in Buoch #zwei Sonderausstellungen pro Jahr
Öffnungszeiten
Mon: closed
Tue: closed
Wed: closed
Thu: closed
Fri: closed
Sat: 14:00 – 16:00
Sun: 10:00 – 16:00


Other
So von 12:00 bis 14:00 geschlossen
Heilig Abend geschlossen
Führungen außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage
E-Mail: info@heimatverein-remshalden.de
Telefon: 07151 71784
Standard entry fee
2 Euro für Erwachsene ab 18 Jahre

Kids
Kinder und Jugendliche frei

Description

Das Museum wurde im April 1987 in dem Gebäude des einst renommierten Gasthofs „Hirsch“ eröffnet. Das stattliche Anwesen war dem Verfall preisgegeben, sollte abgerissen werden, wurde dann aber, dank nachdrücklicher Bemühungen des Heimatvereins Buoch, in dreijähriger Arbeit von der Gemeinde Remshalden mit tatkräftiger Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern liebevoll restauriert. Das 1784 errichtete Haus imponiert heute mit seinem ländlichen Fachwerk und ist eines der schönsten historischen Gebäude des Dorfes.

2017 feierte das Museum sein 30-jähriges Bestehen mit einer Sonderausstellung über den Maler Karl Fuchs, dem bereits die allererste Ausstellung gewidmet war. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde auch die komplett neugestaltete literarische Abteilung des Museums eingeweiht.    

Seit seiner Eröffnung bietet das Museum seinen Besuchern zwei ständige Ausstellungen:
In der Ausstellung „Keramik des Mittelalters“ werden beeindruckende Beispiele der „Rotbemalten Feinware“ oder „Schwäbischen Feinware“ gezeigt. Diese wurden im 11. bis 14. Jahrhundert in Buoch hergestellt. In der Abteilung „Dichter und Maler in Buoch“ präsentiert das Museum Exponate von Dichtern, Schriftstellern, Malern und Zeichnern, die in Buoch gelebt  und gewirkt oder in ihrem Werk das Dorf oder seine Umgebung dargestellt haben.

Die Abteilung „Keramik des Mittelalters“ wurde federführend von sachkundigen Mitarbeitern  des damaligen Landesdenkmalamtes und die Abteilung „Dichter und Maler in Buoch“ maßgeblich von Angehörigen der Arbeitsstelle für  literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg konzipiert und gestaltet.

Außerdem präsentiert das Museum jährlich zwei Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen.

 

 

Place on the map

Services

getting there


Car parking
In unmittelbarer Nähe
Connection public transport
S2 bis Grunbach, Bus 217 oder 333 bis Gemeindehaus Buoch; S3 bis Winnenden, Bus 333 von Bahnhof Winnenden bis Gemeindehaus Buoch

Our museum has


Guided tours and group offers
Nach Absprache möglich

More museums nearby