Stadtmuseum Schramberg

Schloß, Bahnhofstr 1, 78713 Schramberg, Germany

How to find us:

Street
Schloß, Bahnhofstr 1
Zip, City
78713 Schramberg
Country
Germany
Phone
07422-29-268
Fax
-

Web
https://www.stadtmuseum-schramberg.de
Email
museum@schramberg.de
Öffnungszeiten
Mon: closed
Tue: 13:00 – 17:00
Wed: 13:00 – Invalid date
Thu: 13:00 – 17:00
Fri: 13:00 – 17:00
Sat: 13:00 – 17:00
Sun: 11:00 – 17:00
Standard entry fee
Eintritt frei

Description

Vom kleinen Marktflecken im Schwarzwald hin zur erfolgreichen Industriestadt verlief die aufregende Geschichte Schrambergs, die heute im Schloss von 1840 zu sehen ist.
Wie kann man sich das Leben auf den fünf Burgen im 17. Jahrhundert vorstellen? Wer ließ eigentlich das klassizistische Schloss erbauen? Wie erfolgreich war das Dekor Rembrandt, was genau ist eine Unruh und welche weltweit gefragten Produkte sind auch heute „Made in Schramberg“?
Anhand der Dauerausstellung des Stadtmuseums können all diese Fragen auf einer bunten Entdeckungsreise beantwortet werden. Eine große jährliche Sonderschau vertieft Lokalgeschichtliches mit Gesellschaftsbezug. In den Wintermonaten zeigt Podium Kunst e.V. hochkarätige, zeitgenössische Kunst im Schloss.

Foto: Rainer Langenbacher

Place on the map

Audioguides

German

Audioguide [Deutsch]

Umgeben von den Hängen des Schwarzwalds, am Ufer der malerischen Schiltach – das ist Schramberg. Die Stadt kann nicht nur mit einer herrlichen Landschaft punkten, sondern auch mit ihrem Stadtmuseum. Im Schloss widmet sich die liebevolle Ausstellung unter anderem der Geschichte der Grafen von Bissingen und Nippenburg, die den spätklassizistischen Bau einst errichten ließ. Natürlich darf auch die erfolgreiche württembergische Industriegeschichte Schrambergs nicht fehlen, allen voran die Chronik der Steingutproduktion der Schramberger Majolika Fabrik und auch die Uhrendynastie Junghans.

English

Audioguide [Englisch]

Surrounded by the slopes of the Black Forest, on the banks of the picturesque Schiltach River – that is where you will find Schramberg. But the stunning landscape is not the town’s only attraction; there is also its museum. Based at the castle, the lovingly assembled exhibition is in part devoted to the history of the Counts of Bissingen and Nippenburg, who built the neoclassical pile. Then, of course, there is Schramberg's success story as one of Württemberg’s main industrial centres. It features the history of stoneware production at the Schramberg majolica factory and of the Junghans clock and watch dynasty.

Frensh

Audioguide [Französisch]

La petite ville de Schramberg est nichée au cœur de la Forêt-Noire, sur les rives de la charmante rivière de la Schiltach. Schramberg peut se targuer non seulement de chatoyants paysages, mais aussi d’un musée consacré à l’histoire de la ville. Le château héberge une  exposition réalisée avec amour retraçant notamment l’histoire des comtes Bissingen-Nippenburg, auxquels on doit la construction de l’édifice dans un style classique tardif. Bien entendu, l’exposition aborde également la glorieuse histoire des industries florissantes du Wurtemberg, avec deux grands secteurs phares : la production de céramique de la manufacture de majolique de Schramberg et l’horlogerie, représentée par la famille Junghans.